Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Neue Ausstellungen in den drei Lernorten des Bildungsvereins

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

image001Marokkanische Impressionen – Fotografien von Margarethe Borgdorf

Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt eine Spur, die nie ganz verweht.

Marokko hat mich mit seiner Fülle und Leere, mit seiner Geschäftigkeit und Stille, mit seinen reduzierten Farben der Wüste und seinen Farbexplosionen auf bunten Märkten und grünen Oasen, mit seinem zauberhaften Licht- und Schattenspiel aber vor allem seinen Menschen und ihrer großen Gastfreundschaft tief berührt.

Margarethe Borgdorf lädt Sie ein, sich auch von Marokko berühren zu lassen.

Die Ausstellung ist vom 26. September bis 23. Dezember 2011 jeweils montags bis donnerstags von 8.30 bis 19.00 Uhr (während des Trimesters bis 22.00 Uhr), freitags von 8.30 bis 14.00 Uhr in unseren Räumen Wedekindstr. 14 (im Erdgeschoss und im Untergeschoss) zu sehen.


image002Magic Arts – Malerei von Heidrun Giese

Heidrun Giese stellt farbenfrohe Acrylbilder und Collagen her. Die krea­tive Vielseitigkeit lässt sich durch unterschiedliche Themen erkennen, die spontan entstehen und auf persönliche Art und Weise umgesetzt werden.

Abstrakte Landschaften, mystische Bilder, gegenständliche Malerei, Energiebilder, Collagen, Sandbilder, Engel, Krafttiere und Meeresbilder werden in künstlerische Arbeiten umgesetzt.

Die Ausstellung ist vom 26. September bis 23. Dezember 2011 jeweils montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr (während des Trimesters bis 22.00 Uhr), freitags von 8.00 bis 14.00 Uhr in unseren Räumen Am Listholze 31 (im Foyer und dem Flur des Obergeschosses) zu sehen.


Landschaftsräume – Malerei von Regine Krahwinkel

image003

Die Innenarchitektin setzt ihrer berufsbedingten Arbeit mit gebauten Räumen in ihren Aquarellen und Acrylbildern unberührte Natur in Landschaftsräumen entgegen. Fasziniert von der Vielfalt, Eigenart und dem Reichtum landschaftlicher Strukturen löst sie die Formen gelegentlich bis zur Abstraktion auf. Als Seglerin macht sie nicht selten Wetter und Wasser zum Thema, was sich in der Aquarellmalerei besonders gut umsetzen lässt.

Die Ausstellung ist vom 26. September bis 23. Dezember 2011 während der Trimesterzeiten jeweils montags bis donnerstags von 8.00 bis 22.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 14.00 Uhr in der Viktoriastr. 1 (im Foyer und im Flur) zu sehen.

www.bildungsverein.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.