Sport
Schreibe einen Kommentar

HEAD OF THE RIVER LEINE – Ein Rennen der Ruder-Achter

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Head of the River Leine

Head of the River Leine

Der HEAD OF THE RIVER LEINE findet am Samstag, den 17. September von 12 bis 18 Uhr mit anschließendem Fest statt.
Ein Rennen in der Ruder-Achter, der Königsdisziplin im Rudern.

Dieses Jahr werden 34 Achter an den Start gehen und sich in einzelne Rennen zu 6-9 Booten aufteilen.Das besondere: 8-10 Boote starten im Abstand von 30 Sekunden.

Die voraussichtlich Besten pro Rennen starten zuletzt, so dass sich spannende Überholmanöver bilden werden!

Immerhin sind in den Ruder-Booten auch Bundesliga-Sportler, Olympia- Teilnehmer und auch Olymia-Sieger dabei!Grundsätzlich können aber alle Vereine teilnehmen, der HEAD ist einzigartig in Hannover und der Region, daher kommen auch Teilnehmer- Boote neben Hannover auch aus Hamburg, Hameln, uvm. Das Spektakel auf dem Wasser zählt, daher gilt auch "dabei sein ist alles"!

Die Starts sind mit jeweils 6-9 Booten um

  • 10:10 (2 Boote, Kinder)
  • 12:06 (9 Boote)
  • 13:56 (6 Boote)
  • 15:40 (9 Boote)
  • 17:30 (8 Boote)

Der Startpunkt ist die rote Fußgänger-Brücke (Lodemannbrücke) beim Stadion / Jugendherberge.Ziel ist nach rund 4000m der Steg am Ruderverein Linden, direkt hinter der B6-Schnellweg-Brücke.
Ideale Bedingungen für Fotos ergeben sich auf der Dornröschenbrücke in beide Richtungen oder am Steg im Ziel-Einlauf.

Ein HEAD kommt traditionell aus England, dort gibt es z.B. den HEAD OF THE RIVER THEMSE oder auch aus anderen englischen Städten.Die Idee, den HEAD auch nach Hannover zu bringen entstand vor mittlerweile 16 Jahren mit dem Partner-Verein aus Bristol, dieses Jahr ist es der 16. HEAD, also der HEAD16!

Weitere Infos unter www.rvlinden.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.