Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Gesellschaftsfonds Zusammenleben schreibt ersten Integrationspreis aus

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Hannover ist eine Einwanderungsstadt, die Integration und eine gleichberechtigte Teilhabe von Eingewanderten fördert. In Bezug zu diesem Leitsatz aus dem Lokalen Integrationsplan prämiert der Gesellschaftsfonds Zusammenleben (GFZ) erstmals herausragende Ideen und Projekte, die sich für die Integration und das Zusammenleben in Hannover wirksam einsetzen und schreibt den ersten Integrationspreis aus. Der Preis wird in den Kategorien Kultur, Sport und Medien vergeben. Das Preisgeld beträgt pro Kategorie 10.000 Euro, die je nach Preisträgerauswahl gestaffelt werden.

Bewerben können sich hannoversche Projekte und Initiativen, Beratungs- und Bildungseinrichtungen, Vereine und Institutionen, Gruppen und Privatpersonen. Berücksichtigt werden aktuelle Projekte und Aktivitäten, die bisher nicht durch den GFZ gefördert wurden.

Teilnahmevoraussetzung ist eine schriftliche Kurzdarstellung der Initiative, die bis zum Bewerbungsschluss am 31. Oktober 2011 eingereicht werden muss.

Über die Auswahl der PreisträgerInnen berät die Jury des GFZ. Dabei werden besonders folgende Kriterien berücksichtigt: der integrations- und kommunikationsfördernde Charakter, Innovation, Kreativität, Stärken- und Ressourcenorientierung, Ehrenamtlichkeit und die langfristige Wirkung. Auch die vorgesehene Verwendung des Preisgeldes wird berücksichtigt.

"Mit der Ausschreibung des ersten Integrationspreises möchten wir diejenigen erreichen, die seit Jahren das gemeinsame Leben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund aktiv fördern, offen gegenüber neuen Integrationsinitiativen sind und sich in der Integrationsarbeit auszeichnen", so Dr. Koralia Sekler, Kuratorin des GFZ.

Die Preisverleihung durch Oberbürgermeister Stephan Weil und die GFZ-Jury findet am 8. Dezember 2011 (Donnerstag) um 18 Uhr im Rathaus statt.

Der Gesellschaftsfonds Zusammenleben der Landeshauptstadt Hannover ist Bestandteil des Lokalen Integrationsplans. In vier Ausschreibungsrunden wurden seit 2009 Aktivitäten von EinwohnerInnen gefördert, die das Zusammenleben einer zunehmend interkulturell strukturierten Stadtbevölkerung verbessern.

Mehr Informationen zum GFZ und das Bewerbungsformular zum Integrationspreis sind im Internet unter www.integration-hannover.de zu finden.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.