Politik
Schreibe einen Kommentar

Werden Grüne und SPD jetzt den Erhalt der Stadtbibliothek Limmerstraße beschließen?

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Eindeutige Forderungen richtet die Bürgerinitiative nach den Kommunalwahlen an Grüne und SPD im Bezirksrat Linden-Limmer und im hannoverschen Rat: "Kommen Sie der Forderung der über 25.000 Bürgerinnen und Bürger nach und beschließen Sie mit Ihren Mehrheiten jetzt endlich den Erhalt der Stadtbibliothek Limmerstraße!", heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative.

Matthias Wietzer: "Die Gelegenheit in den nächsten Tagen und Wochen entscheidende Schritte für den Erhalt unserer Bücherei zu tun, hat sich verbessert. Im Bezirksrat Linden-Limmer – mit einem künftigen Bezirksbürgermeister Grube – ist nunmehr eine Parteienkonstellation gegeben, die eindeutige Pflöcke für das Fortbestehen der Bücherei im Freizeitheim Linden setzen kann."

Doris Schollmann: "Ich hoffe, dass Grüne und SPD auf Stadtbezirks- und Ratsebene die neuen Chancen erkennen und umsetzen. In ihren Wahlprogrammen haben sich beide Parteien für mehr Bildungsgerechtigkeit, für verbesserte Integrationsmöglichkeiten und für den Abbau von Benachteiligungen ausgesprochen. Jetzt können sie beweisen, dass Wort und Tat übereinstimmen: Die Bücherei Limmerstraße muss erhalten bleiben!"

Bürgerinitiative gegen die Schließung der Stadtbibliothek Limmerstraße

c/o Matthias Wietzer
Tel.: 0511/4582694
Limmerstraße 31
30451 Hannover

Doris Schollmann
Tel.: 0511/496649
Davenstedter Str.199A
30455 Hannover

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.