Senioren
Schreibe einen Kommentar

Fachtag „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit dem demografischen Wandel steigt die Zahl Pflegebedürftiger. Das bedeutet auch, dass sich immer mehr Menschen um zu pflegende, nahestehende Personen kümmern – neben ihrer Arbeit in Erwerbsleben und Familie.

Mit der Situation pflegender Angehöriger zwischen Beruf, Pflege und Kindererziehung und anderen Familientätigkeiten setzt sich der Fachtag "Erst die Arbeit und dann… – Vereinbarkeit von Beruf und Pflege" am Mittwoch, 9. November, im Gobelinsaal des Neuen Rathauses auseinander. Von 9.30 bis 15.45 Uhr wird in Vorträgen und Foren die Situation von Pflegenden, Betrieben und Kommunen in den Blick genommen. Anhand von ausgewählten Beispielen soll aufgezeigt werden, welche Wege und Handlungskonzepte für Beschäftigte, Arbeitgeber und Kommunen zur Verfügung stehen.

Der Fachtag möchte für das Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Pflege" sensibilisieren und Pflegenden in unterschiedlichen Zusammenhängen Unterstützungsmöglichkeiten anbieten. Konzepte zur Verankerung des Themas im kommunalen Raum werden vorgestellt und diskutiert.

Angesprochen sind neben allgemein Interessierten Mitarbeitende, PraktikterInnen und Fachleute aus Betrieben, Verwaltungen, Seniorenarbeit, Wohlfahrtsverbänden, Beratungsstellen, Institutionen und Politik. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen sind erhältlich unter www.gesundheit-nds.de.

Anmeldung per Fax an: 0511 / 3 50 55 95 oder per E-Mail an: info@gesundheit-nds.de

Kategorie: Senioren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.