Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

„Clubvisite – Hannover Live“: Stadt und Clubs bitten zu Wochenende mit Live-Musik

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Alle Musikfans können am Freitag und Sonnabend (21. und 22. Oktober) in zwölf hannoverschen Clubs Live-Musik quer durch alle Genres erleben.

Nach zwei Runden "Random Play" 2009 und 2010 steht das Programm in diesem Jahr unter dem Titel "Clubvisite – Hannover Live". Wie bisher liegt der Schwerpunkt darauf, Bands ein Forum zu geben und die Vielfalt der Live-Musikszene in Hannover zu zeigen – diesmal erstmals an zwei Abenden.

Neu ist das Einlassverfahren: Statt des Rotationsprinzips nimmt jeder Club seinen eigenen Eintritt. Das Programm beginnt zwischen 19 und 21 Uhr, Live-Musik gibt's garantiert bis Mitternacht. Die Gäste erhalten für ihre Eintrittskarte ein Bändchen, mit dem sie ab 24 Uhr kostenlos in die anderen teilnehmenden Locations wechseln können.

Mit dabei sind: Bei Chéz Heinz, Pavillon, GIG, Capitol, Café Lohengrin, Spandau, Jugendkirche Lutherkirche, Musikzentrum Hannover, Jazz Club, Faust, GUT e.V. und der Kulturpalast.

Auch in diesem Jahr spielen wieder lokale Bands mit. So werden die Peace Development Crew aus Hannover am Freitag in der Jugendkirche Lutherkirche mit Reggae/Dancehall auf die Bühne gehen und im GiG Selmore Driveby mit Post Hardcore den Abend am Sonnabend eröffnen.

Außerdem am Start: Jingo de Lunch mit Metal/Punkrock aus Berlin und die US-Band Samiam; beide treten in der Faust auf. Das komplette Programm, Infos zu den Bands, Clubs und Spielorten sowie den Flyer zum Download gibt es im Internet unter www.hannover.de/clubvisite.

Veranstalter von "Clubvisite – Hannover Live" sind die teilnehmenden Clubs mit Unterstützung der Landeshauptstadt Hannover.

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.