Familien
Schreibe einen Kommentar

633.853 Restcents helfen Violetta e.V.

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mitarbeitende von enercity initiieren Spendenaktion Restcent

Über 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von enercity haben sich beteiligt und ein Jahr lang Restcents für einen guten Zweck gespendet. Am Freitag, dem 21. Oktober 2011, konnte der Erlös dieser Aktion in Höhe von 6.338,53 Euro der Organisation „Violetta – Verein gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und jungen Frauen" übergeben werden. Der Verein Violetta ist Träger der Fachberatungsstelle für Mädchen und junge Frauen, die von sexueller Gewalt betroffen sind oder betroffen waren. Hilfe und Beratung finden dort außerdem Personen, die aus familiären, persönlichen oder beruflichen Gründen Mädchen und junge Frauen unterstützen. „Wir freuen uns über die unerwartete Spende riesig. So können wir eine neue Online-Beratung aufbauen, die das Beratungsangebot von Violetta für Mädchen und junge Frauen ergänzt. Eine Online-Beratung stellt ohne große Hemmschwellen und Wartezeiten relativ zeitnah, anonym und unverbindlich ein niedrigschwelliges Hilfsangebot dar", sagte Violetta-Geschäftsführerin Barbara David anlässlich der Spendenübergabe.

Im September 2010 startete die von fünf Mitarbeitenden initiierte Restcent-Aktion, bei der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ihrem Gehalt die Netto-Cent-Beträge hinter dem Komma – also monatliche Beträge zwischen 1 und 99 Cents – ihres Gehalts spenden können. "Wir haben von dieser ungewöhnlichen Spendenaktion aus anderen Unternehmen gehört und fanden die Idee sehr gut, weil jeder Mitarbeitende mit einem geringen finanziellen Aufwand Positives bewirken kann," erläutern Sabrina Hoffmann und Bernd Pleger vom Projektteam Restcent. Auch bei der Auswahl des Spendenprojekts waren die Mitarbeitenden von enercity beteiligt. Sie konnten Vorschläge einreichen, aus denen ein Gremium dann eine Organisation auswählte. Sabrina Hoffmann, Bernd Pleger und Stefan Scheloske, der Violetta e.V. vorgeschlagen hat, übergaben Barbara David symbolisch für die Spende einen Blumenstrauß in der Unternehmenszentrale von enercity.

Jährlich sollen weiterhin Restcent-Spenden an soziale Projekte übermittelt werden. „Wir begrüßen die tolle Spendenaktion, die von den Mitarbeitenden umgesetzt wurde und immer mehr Resonanz im Unternehmen findet", lobt Personalvorstand Jochen Westerholz das Projekt und erläutert weiter: „Wir wünschen natürlich, dass sich von dem Motto ‚Cents geben, Positives bewegen!' bald noch mehr Kolleginnen und Kollegen inspirieren lassen und ihre Restcents für gute Zwecke einsetzen wollen".

 

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.