Familien
Schreibe einen Kommentar

KinderTheaterHaus im Alten Magazin öffnet nach Sanierung seine Türen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das neue KinderTheaterHaus Hannover im Alten Magazin bündelt Theateraufführungen und Angebote rund ums Theater für Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren. "Bereits in der Vergangenheit haben wir uns das gemeinsame Agieren verschiedener Theatergruppen an diesem Standort gewünscht. Doch erst mit der jetzt abgeschlossenen Gesamtsanierung sind die baulichen Grundlagen dafür geschaffen worden. Die energetische Sanierung und vor allem der neue Probenraum erweitern das Nutzungspotenzial des Gebäudes deutlich", freut sich Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann. 

Das Klecks-Theater Hannover e. V. betreibt das KinderTheaterHaus in der Kestnerstraße 18 im Auftrag der Stadt und wird auch wei-terhin die operativen Geschicke in den Händen halten. Künftig können neben dem Klecks-Theater weitere Freie Theater und Produkti-onsgemeinschaften ihre Kindertheaterinszenierungen im Alten Magazin zeigen und auch dort produzieren. Möglich ist ein Programm-angebot von bis zu 180 Veranstaltungen pro Jahr.

Am 4. November 2011 (Freitag) eröffnet um 19 Uhr die Premiere "Der Vogelkopp" von Albert Wendt in der Regie von Sabine Trötschel die Spielzeit im frisch sanierten KinderTheater-Haus Hannover. Bereits um 11 Uhr findet die offizielle Eröffnung mit Schlüsselübergabe statt, zu der Interessierte herzlich willkommen sind.  

Die zweite Premiere "Bärenwunder" von Wolf Erlbruch in einer Inszenierung von Tomke Friemel ist am 13. November, (Sonntag) um 15 Uhr zu sehen.

Das Klecks-Theater plant drei Neuinszenierungen pro Jahr und ein umfangreiches Repertoireangebot von Stücken für Drei- bis Zwölfjährige. 2012 gehen mit Hannah Biedermann und Taki Papaconstantinou zwei sehr unterschiedliche und spannende, national er-folgreiche Regisseure an den Start.

Ab 2012 soll im Kindertheaterhaus durch die großzügige Unterstützung der Klosterkammer Hannover modellhaft für einen Zeitraum von zwei Jahren eine theaterpädagogische Abteilung eingerichtet werden. Die Leitung der Abteilung übernehmen Tomke Friemel und Gün-ter Kömmet. Pro Jahr sollen zwei der Seminare in eine KinderTheaterPremiere mit einem gemischten Ensemble aus Kindern und profes-sionellen SchauspielerInnen münden.

Der Rat der Stadt Hannover hatte 2009 für eine grundlegende energetische Sanierung des Alten Magazins einen Gesamtbetrag von 1,75 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Arbeiten dauerten von August 2010 bis Juli 2011. Eine Galerie schafft Platz für eine Probebühne und zusätzliche Abstellräume. Die sanitären Einrichtungen sind nun über das Foyer zugänglich und barrierefrei.

Das unter Denkmalschutz stehende Alte Magazin wurde einst als Kulissendepot des königlichen Hoftheaters errichtet. 1994 hatte das Klecks-Theater das Gebäude, das dem Staatstheater Hannover als experimentelle Spielstätte diente, übernommen und als Kinder- und Jugendtheater sowie im Rahmen der hannoverschen Kammerspiele genutzt. In den Jahren 1995 bis 2010 erreichte das Klecks-Theater mit seinen Kinder- und Jugendproduktionen jährlich circa 20.000 ZuschauerInnen.

Das KinderTheaterHaus Hannover wird gefördert von der Landeshauptstadt Hannover, der Klosterkammer Hannover und der
S-HannoverStiftung. Darüber hinaus unterstützen die Sparkasse Hannover und die NORD/LB den Start des KinderTheaterHauses mit Spenden.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.