Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV kann den Tabellenführer nicht ärgern

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverMit 0:3 hat Landesligist OSV Hannover sein Heimspiel gegen Spitzenreiter Germania Egestorf-Langreder verloren. Dabei waren die Gastgeber vor 140 Zuschauern im Oststadtstadion nicht in der Lage die Gäste aus Barsinghausen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Schon nach 15 Minuten hatten die Egestorfer, die drei ihrer sechs Ex-Profis in der Anfangself aufgeboten hatten, die Weichen auf Sieg gestellt. Innerhalb von drei Minuten trat der frühere Braunschweiger und Mönchengladbacher Jan Zimmermann zweimal einen Freistoß aus halblinker Position in den Rücken der Abwehr, wo die Angreifer Sebastian Ratzsch und Yannick Oelmann jeweils völlig frei zum Kopfball kamen und mit diesem Doppelschlag die Führung herausspielten. Der OSV konnte nur einmal hoffen das Spiel noch einmal knapp gestalten zu können, als Nikolaos Zervas kurz vor der Pause von der rechten Seite in den Strafraum eindrang und umgestoßen wurde. Den durchaus angebrachten Strafstoß gab der Schiedsrichter jedoch nicht.

Auch in der zweiten Hälfte verwalteten die Gäste das Ergebnis und taten nicht mehr als unbedingt erforderlich. Dem OSV fehlten die Mittel, die Deckung des Spitzenreiters in Gefahr zu bringen. So konnte Schlussmann Oliver Zwillus zweimal gegen den einschussbereiten Egestorfer Thorben Schierholz und einmal gegen Lukas Kelle retten. Eine Viertelstunde vor dem Ende markierte der nicht zu bremsende Jan Zimmermann nach einer Einzelleistung mit einem Flachschuss das 0:3. Der OSV verpasste durch Nikolaos Zervas und Sascha Pohl zwei Gelegenheiten zur Ergebnisverbesserung.

In den kommenden drei Wochen steht die Elf von Trainer Marcus Olm vor richtungsweisenden Aufgaben gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt. Zum Auftakt dieser „Spiele der Wahrheit“ treten die Osthannoveraner am kommenden Samstag bei der SSG Halvestorf/Herkendorf an. Anpfiff in dem im Weserbergland gelegenen Doppeldorf ist um 14 Uhr.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.