Region
Schreibe einen Kommentar

Neue Kindertagesstätte Am Wald in Gehrden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Neue Kita bietet Platz für drei Gruppen auf 530 Quadratmetern

Mehr Platz und weniger Energieverbrauch, das zeichnet die neue Kindertagesstätte Am Wald in Gehrden aus. Nach einjähriger Bauzeit hat die Region Hannover – als Trägerin der Einrichtung – die Kita am Dienstag (25. Oktober) offiziell eröffnet. Die derzeit 45 Krippen- und Kindergartenkinder haben in dem neuen Domizil auf 530 Quadratmetern Platz zum Spielen, Herumtollen und Lernen. Finanziert wurde der Bau, der sich in unmittelbarer Nähe des Klinikums Robert Koch befindet, aus Mitteln des Konjunkturprogramms II. Die Kosten des Neubaus betragen 1,2 Millionen Euro.

„Das ist eine Investition in die Zukunft“, sagte Sozialdezernent Erwin Jordan. „Wir haben für die Kinder helle und zeitgemäße Räumlichkeiten geschaffen, in denen sie spielen, toben und sich wohlfühlen können. Gleichzeitig haben sich auch die Arbeitsbedingungen für Erzieher und Erzieherinnen wesentlich verbessert.“ Jordan betonte weiterhin: „Wir haben mit diesem Neubau nicht nur für die Beschäftigten des Klinikums die Möglichkeit erhalten, auch künftig ihre Kinder arbeitsplatznah betreuen zu lassen, sondern auch für die Stadt Gehrden eine schöne Kita mit attraktiven Öffnungszeiten gerade für berufstätige Eltern geschaffen.“

Die neue Kindertagesstätte bietet Platz für drei Gruppen. Die Räume sind nach Süden ausgerichtet, vorgelagerte Terrassen ermöglichen einen ebenerdigen Zugang zum weitläufigen Außengelände am Waldrand. Innen hat das Architekturbüro Pape & Kost aus Hemmingen auf eine Kombination von Gruppenräumen und Rückzugsmöglichkeiten gesetzt. Mit Sonnenkollektoren auf dem Dach und einer Wärmepumpe, die das Gebäude beheizt, ist der Bau außerdem ein Beitrag zum Klimaschutz.

Im nächsten Jahr wechselt die Trägerschaft der beiden regionseigenen Kindertageseinrichtungen „Kita am Wald“ in Gehrden und „Purzelbaum“ in Neustadt am Rübenberge an die KLAX gGmbH. Diese betreibt seit mehr als zehn Jahren in Berlin pädagogische Einrichtungen wie Krippen, Kindergärten und Schulen. Die Regionsversammlung hatte im September dem Trägerwechsel zugestimmt.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.