Politik
Schreibe einen Kommentar

Neues Stadtparlament kommt erstmals zusammen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Knapp zwei Monate nach den Kommunalwahlen tritt der neue Rat der Landeshauptstadt Hannover am kommenden Donnerstag, 3. November, zu seiner ersten und damit konstituierenden Sitzung zusammen. Unter anderem stehen die Verpflichtung der Ratsfrauen und Ratsherren sowie die Wahl der oder des Ratsvorsitzenden auf der 16 Punkte umfassenden Tagesordnung.

Weiter werden die ehrenamtlichen VertreterInnen des Oberbürgermeisters, als die drei Bürgermeister sowie und die VertreterInnen des Ratsvorsitzenden gewählt. In weiteren Punkten der Tagesordnung geht es um die Bildung der Ratsausschüsse, Werksausschüsse, Kommissionen und Beiräte.

Rat ist bunter geworden
Der neue Rat besteht unverändert aus 64 Ratsleuten und Oberbürgermeister Stephan Weil. Das für die kommenden fünf Jahre gewählte Stadtparlament Hannovers wird allerdings deutlich bunter als zuletzt: Im neuen Rat der Landeshauptstadt Hannover werden künftig sieben Fraktionen vertreten sein:

  • Die SPD mit 24 Sitzen,
  • die CDU mit 16 Sitzen,
  • GRÜNE 14,
  • DIE LINKE 3,
  • FDP 2,
  • neu dabei sind die PIRATEN mit 2 Sitzen und
  • die HANNOVERANER mit ebenfalls 2 Sitzen.
  • Die Wählergemeinschaft WfH ist erneut mit einem Ratsherrn vertreten.

Die Konstituierende Sitzung beginnt um 15 Uhr im Ratssaal des Rathauses. Die vollständige Tagesordnung ist im amtlichen Teil der heutigen (31.10.) Ausgabe veröffentlicht und hängt an der Informationstafel im Rathaus.

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.