Familien
Schreibe einen Kommentar

EU-Projekt INQUIRE: Lehrerfortbildung im Schulbiologiezentrum zu forschendem Lernen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das städtische Schulbiologiezentrum veranstaltet am Montag, 14. November, von 9 bis 16 Uhr die erste von drei Lehrerfortbildungen im Rahmen des EU-Projektes INQUIRE zum Thema "Biodiversität und Klimawandel".

INQUIRE oder auch Inquiry Based Science Education (IBSE) bedeutet wissenschaftlich-forschendes Lernen. Die Lehrerfortbildung schafft die Grundlage für einen entsprechenden Unterricht. Im Rahmen von IBSE handeln SchülerInnen wie forschende Wissenschaft-lerInnen. Sie lernen, wie Fragestellungen mit wissenschaftlichen Methoden gelöst werden können, stellen im Team eigenen Hypothesen auf, entwickeln Lösungsvorschläge und führen Experimente durch, die sie möglichst selbst konzipieren. Dazu gehört auch die Auswertung und Präsentation der Ergebnisse. IBSE will die Lücke schließen zwischen angewandter Wissenschaft und Lehre und europaweite Standards zur Evaluierung entwickeln.

Das Schulbiologiezentrum wurde als Partnerinstitution zur Teilnahme am Projekt ausgewählt. Als außerschulischer Lernort der Umweltbildung entwickelt es seit Jahrzehnten Unterrichtsmethoden, mit denen SchülerInnen in das naturwissenschaftlich-forschende Lernen aktiv eingebunden werden. Dabei setzt das Schulbiologiezentrum auf ein Mosaik von Biotopen, Experimentier- und Forschungsmaterial sowie im Bildungskonzept "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (UN-Dekade 2005-2014) geschulte PädagogInnen.

Das Projekt INQUIRE wird von einem 17 Institutionen umfassenden Konsortium aus botanischen Gärten, Naturkundemuseen und Universitäten erarbeitet.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.