Familien
Schreibe einen Kommentar

Ludwig-Windthorst-Schule mit dabei beim bundesweiten Vorlesetag am 18. November

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Schülerinnen der 9. Klasse lesen in ehemaliger Grundschule vor

Beim bundesweiten Lesefest 2011 sind auch Schülerinnen der Klasse 9 der Ludwig-Windthorst.-Schule dabei. Sie lesen Texte in ihrer ehemaligen Grundschule vor.

Bereits 2010 beteiligten sich mehr als 9.000 Vorleserinnen und Vorleser, darunter rund 900 Politiker/innen und 150 prominente Persönlichkeiten aus Medien, Sport, Gesellschaft und Kultur, am Bundesweiten Vorlesetag mit einer eigenen Aktion. Auch damals waren wie schon in den Jahren zuvor Schüler und Schülerinnen der Ludwig-Windthorst-Schule beteiligt.

In diesem Jahr nun wollen sie nun am Freitag, den 18.11., in ihrer ehemaligen Grundschule, der Bonifatiusschule, vorlesen. Zwei Leseteams werden in drei ersten, einer zweiten und einer dritten Klasse ihre Texte vortragen. Quasi nebenbei freuen sie sich auch, ihre „alte Schüle" besuchen zu können. „Besonders frühe ich mich auch darauf, meine ehemalige Klassenlehrerin wieder zu sehen", sagt eine Neuntklässlerin. „Vielleicht hört ja auch meine kleine Schwester zu, die hier in die Schule geht".

Der Aktionstag „Große für Kleine" ist Teil einer Initiative, die von der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen, die im Jahre 2004 ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen zu wecken. Nur noch in einem Viertel aller Haushalte mit Kindern im Alter von 0 – 10 Jahren spielt das Vorlesen eine Rolle. Ein Viertel aller Jugendlichen in Deutschland kann nicht richtig lesen, fast die Hälfte nimmt nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand.

Dem wollen die Schüler der Ludwig-Windthorst-Schule entgegenwirken, indem sie in der Grundschule vorlesen und so die Begeisterung der Kinder für das Lesen erwecken wollen.

Weitere Infos unter www.ludwig-windthorst-schule.de

Text: Siegfried Heinemann

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.