Werbung

90 gemeinnützige Organisationen präsentieren sich auf der Freiwilligenbörse in Hannover

Freiwilligenbörse

Werbung fürs Ehrenamt: Annette Reus, Landeshauptstadt Hannover, Corinna Weiler, Projektleitung Queeres Zentrum und CSD Hannover, Stefan Rose, Geschäftsführer Serve the City Hannover, und Sozialdezernentin Sylvia Bruns präsentieren das Programm der Freiwilligenbörse.


Werbung für das Ehrenamt

Zum neunten Mal laden das Netzwerk Bürgermitwirkung und die Landeshauptstadt Hannover zur „Hannoverschen Freiwilligenbörse“ ein. „Engagement. Vielfalt. Vor Ort.“: So heißt das Motto der Veranstaltung am Sonnabend, 18. Juni, von 11 bis 17 Uhr, im Kulturzentrum Pavillon.

Interessierte finden hier bei über 90 gemeinnützigen Organisationen in den vier Themenbereichen Soziales, Umwelt, Kultur und Sport unterschiedlichste Möglichkeiten, sich ehrenamtlich für Stadt und Gesellschaft einzubringen. Workshops und eine Vielzahl interaktiver Aktionen ergänzen das Programm. Oberbürgermeister Belit Onay hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. Der Eintritt ist frei.

„Unzählige Ehrenamtliche machen mit ihrem freiwilligen Engagement unsere Stadt lebenswert und verleihen ihr ein buntes, humanes und nachhaltiges Gesicht. Dafür gebührt ihnen unsere Wertschätzung und unser Dank. Denn gerade große Krisen wie der Krieg in der Ukraine zeigen, dass die Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Aktiven unverzichtbar ist“, hob Sozialdezernentin Sylvia Bruns bei der Vorstellung des Programms am 14. Juni 2022 hervor. „Wie auch immer man sich einsetzt: Man bewegt etwas – und bereichert nicht nur Andere, sondern auch das eigene Leben“, betont Bruns.

Durch die Pandemie waren gemeinnützige Initiativen und das ehrenamtliche Engagement sehr gefordert und zeitweise auch ausgebremst. Nach dieser langen Phase haben die Vereine und Initiativen eine hohe Motivation, wieder durchzustarten und neue Aktive für ihre vielfältigen Projekte zu suchen.

Die Freiwilligenbörse ist längst zum zentralen Forum für das Ehrenamt geworden. 5.000 Gäste bei der Veranstaltung im Jahr 2019 zeigen das große Interesse. Das Potenzial für Bürger*innen-Engagement in Hannover ist beachtlich: Schätzungsweise sind mehr als 150.000 Menschen auf irgendeine Weise freiwillig aktiv. Umfragen zufolge würden sich etwa weitere 30 Prozent der Einwohner*innen freiwillig engagieren.

Als gemeinsame Veranstaltung mit dem „Netzwerk Bürgermitwirkung“ wird die Börse von der Stadt koordiniert und organisiert. Für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit sowie Beteiligung an der Börse dankt Bruns dem Netzwerk, stellvertretend Corinna Weiler vom Andersraum, Oksana Janzen vom MiSO-Netzwerk und Stefan Rose von Serve the City Hannover. Auf der Veranstaltung zeigen die mehr als 90 gemeinnützigen Organisationen auf dem Projektemarkt Möglichkeiten, sich ehrenamtlich einzubringen. Neben klassischen Engagement-Bereichen stehen auch viele aktuelle Tätigkeiten im Fokus wie zum Beispiel Flüchtlings- und Obdachlosenhilfe, Umwelt- und Klimaschutz, Sport und digitales Engagement, Kultur- oder stadtteilbezogene Projekte.

Es gibt vier räumlich getrennte Themenbereiche, damit die Besucher*innen sich vor Ort nach ihren Interessen orientieren können: Soziales, Umwelt, Kultur und Sport. Darüber hinaus sind im Pavillon sowie auf der Wiese des Weißekreuzplatzes verschiedene Aktionsformate der beteiligten Organisationen geplant, beispielsweise „Mikro-Engagements zum Abreißen“, ein mobiler „Lob-o-mat“, Virtual-Reality- Formate, Rikscha-Testfahrten, ein Bau-Workshop für alle, die gerne anpacken, ein soziales Raumschiff und vieles mehr.

Das Rahmenprogramm beinhaltet verschiedene Workshops – zum Beispiel zum Engagement für Geflüchtete. Es gibt ein Mitmach-Video-Projekt. Eine Coaching-Zone unterstützt Interessierte bei der Suche nach einem passenden Ehrenamt. Im Nachgang zur Freiwilligenbörse gibt es im Rahmen einer Aktionswoche die Möglichkeit, eine oder mehrere Organisationen live und vor Ort kennenzulernen und sich im Rahmen eines Schnupper-Engagements aktiv einzubringen.

Bildquellen:

  • Freiwilligenbörse: Foto: LHH