Sport
Schreibe einen Kommentar

Christopher Nordmeyer verlängert bei der TSV Hannover-Burgdorf

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Trainer Christopher Nordmeyer

Trainer des
TSV Hannover-Burgdorf
Christopher Nordmeyer

Die TSV Hannover-Burgdorf verlängert den auslaufenden Vertrag mit Trainer Christopher Nordmeyer bis zum 30. Juni 2015. Damit stellt die TSV frühzeitig die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung. Die TSV möchte sich in den kommenden Jahren in der TOYOTA Handball-Bundesliga etablieren und ins Mittelfeld vorarbeiten.

Auf diesem Weg soll Christopher Nordmeyer weiterhin das Kommando von der TSV-Trainerbank aus leiten. Der 44-jährige Trainer stammt aus der Jugend der TSV Burgdorf, war viele Jahre im eigenen Verein aktiv und konnte 2009 den Aufstieg in die TOYOTA Handball-Bundesliga als Spieler mitfeiern. "Ich freue mich natürlich weiter für die TSV Hannover-Burgdorf als Trainer tätig sein zu dürfen. Wir haben noch einiges mit dem Team vor, es ist gut, längerfristig planen zu können. Ich bin beeindruckt, dass die TSV mir das Vertrauen für die nächsten drei Jahre ausspricht und werde alles dafür tun, dieses Vertrauen zu rechtfertigen", sagt Trainer Christopher Nordmeyer zur Verlängerung seines Kontraktes.

Nordmeyer übernahm im Februar 2011 die sportliche Verantwortung auf der Bank der TSV von dem isländischen Trainer Aron Kristjansson und sicherte zusammen mit dem Team vorzeitig den Klassenerhalt in der TOYOTA Handball-Bundesliga. Mittlerweile möchte sich die TSV zeitnah von den Abstiegsrängen verabschieden und einen sicheren Tabellenplatz erreichen. Mit möglichst erfolgreichen Heimspielen wollen die Niedersachsen das Ergebnis der letzten Saison verbessern, in der Rückrunde weiter überzeugen und vor dem 14. Tabellenplatz landen.

Den neuen Vertrag festgezurrt hat TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton, der es als Verdienst des TSV-Trainers ansieht, die Mannschaft nach vorn gebracht zu haben: „An der positiven Entwicklung der Mannschaft ist Christopher Nordmeyer maßgeblich beteiligt“. Chatton sieht die Aufgabenstellung für Nordmeyer damit noch längst nicht abgeschlossen, da „wir mit dem Trainer Christopher Nordmeyer unsere positive Entwicklung weiter fortsetzen und uns in jeder Saison verbessern wollen.“ Nachdem die Trainerposition geklärt ist, werden die Verantwortlichen bei der TSV Hannover-Burgdorf akribisch daran arbeiten, noch weitere Personalien für die neue Saison 2012/2013 bis zum Rückrundenstart am Samstag, 11. Februar, um 15 Uhr gegen den Bergischen HC zu klären.

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.