Sport
Schreibe einen Kommentar

Tigers stolpern in Schwelm, bleiben aber Tabellenführer

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

ubc-tigersNach zuletzt fünf Siegen in Folge ist die Erfolgsserie der UBC Tigers Hannover am Samstagabend mit einer 89:101-Niederlage (42:45) beim Tabellensechsten Schwelmer Baskets unterbrochen worden. Nach einem guten Start im 1. Viertel (29:24) ließ das UBC-Team, das mit lediglich acht Spielern anreisen musste, die nötige Intensität und Konzentration vermissen. Die Gastgeber nutzten die schwache Wurfquote der Tigers an jenem Abend eiskalt aus holten in der Defensive 43 von insgesamt 60 Rebounds (UBC gesamt: 34Rebounds), die nicht selten zu schnellen Punkten auf Schwelmer Seite führten. Zur Halbzeit lag die Mannschaft von Trainer Michael Mai noch in Schlagdistanz (42:45), doch Schwelm machte ein sehr starkes Spiel und wusste mit Unterstützung des eigenen Publikums auch die zweite Halbzeit für sich zu entscheiden. Endstand: 89:101 für die Baskets. Spieler des Abends wurde UBCs Jan-Peter Prasuhn mit einem double-double von 26 Punkten und 14 Rebounds. Außer ihm konnten drei weitere Hannoveraner (R. Williams, Doerksen, Janzen) zweistellig punkten.

„Wir haben einfach nicht unser Spiel gemacht und uns in der Summe zu viele Fehler erlaubt. Damit will ich aber die Leistung des Gegners keineswegs schmählern – Schwelm war an diesem Abend besser als wir. Bei uns hat nach fünf Siegen in Folge die nötige Konzentration gefehlt." – zog Trainer Michael Mai nach dem Spiel Fazit.

Trotz der Niederlage in Schwelm sind die Tigers weiterhin Tabellenführer der 2. Bundesliga ProB Nord, haben aber nun zusammen mit dem Tabellenzweiten Braunschweig insgesamt fünf Niederlagen auf dem Konto. Somit kommt es am nächsten Samstagabend im Regionsderby zum Kampf um die Tabellenspitze. Die UBC Tigers empfangen die SUM Baskets Braunschweig am Samstag, den 04. Februar um 19 Uhr im UBC Dome (Am Moritzwinkel 6, 30167 Hannover). Die Partie ist außerdem gleichzeitig das letzte Heimspiel der regulären Saison, ehe es in die Playoffs geht. Action und Spannung sind also garantiert! Es wird empfohlen sich die Tickets im Vorverkauf zu sichern. Infos zu den Vorverkaufsstellen gibt's unter www.ubctigers.de

Für den UBC spielten:

M. Williams, Villarzu, R. Williams (22 Punkte), Doerksen (23), Welzel (8), Janzen (10), Prasuhn (26), Memenga. (spk)

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.