Sport
Schreibe einen Kommentar

UBC Tigers gewinnen souverän im Spitzenspiel

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

ubc-tigersMit 82:67 (44:39) haben die UBC Tigers Hannover am Samstagabend den Tabellenzweiten SUM Baskets Braunschweig in die Schranken verwiesen und somit die Tabellenführung in der 2. Bundesliga ProB Nord erfolgreich verteidigt. Vor einer Rekordkulisse von 904 Zuschauern lieferten sich beide Teams im UBC Dome ein packendes Duell um die Tabellenspitze. Dabei wechselte die Führung im gesamten Spiel lediglich drei Mal und das auch nur in der Anfangsphase des Spiels. Nach Beginn des zweiten Viertels gaben die Tigers die Führung nicht mehr ab und hielten die starken Gäste aus Braunschweig auf Distanz. Erfolgreichster Werfer für den UBC wurde Stephen Janzen mit 20 Punkten. Spieler des Abends wurde allerdings Jan-Peter Prasuhn. Der 30jährige, der aufgrund einer Grippe zuletzt nicht beim Training teilnehmen konnte, hielt, trotz Fieber, 31 Spielminuten tapfer durch und legte dabei ein starkes „double double“ von 17 Punkten und elf Rebounds auf. Außer Janzen und Prasuhn konnten auch Richie Williams und Jacob Doerksen zweistellig punkten (je 17).

Nachdem Braunschweig das erste Viertel mit 19:21 knapp für sich entscheiden konnte, legten die Tigers im zweiten Spielabschnitt einen Zahn zu, spielten eine aggressivere Verteidigung und zogen in der Offensive konsequent zum Korb, was nicht selten mit Freiwürfen belohnt wurde und die an diesem Abend auch den Weg in den Korb fanden (17-20 FW / Trefferquote: 85 %). Braunschweig blieb dennoch gefährlich, vor allem Aufbauspieler Dennis Schröder (22 Punkte) und die Brüder Daniel Theis (18 Punkte, 15 Rebounds) und Frank Theis (17 Pkt. / 4 Reb.). Mit einer knappen Führung von fünf Punkten gingen die Tigers in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel lieferte das Team von Headcoach Michael Mai ein Höchstmaß an Einsatz ab und sicherte sich mit einer aggressiven Verteidigung zahlreiche Ballgewinne (14 im gesamten Spiel), die im Gegenzug meistens im gegnerischen Korb landeten. Die hannoverschen Zuschauer belohnten diesen Einsatz mit lautstarker Unterstützung und großartiger Stimmung. Davon beflügelt machten die Tigers nach dem dritten Viertel (58:50) im letzten Spielabschnitt den Sack endgültig zu. Endstand: 82:67.

Für den UBC spielten:

Maurice Williams (3 Punkte), Villarzu, Richie Williams (17), Doerksen (17), Welzel (3), Janzen (20), Prasuhn (17), Öhlmann (5), Lodders, Campe (n.e.). (spk)

Weitere Infos unter www.ubctigers.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.