Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

soul art 2012 – Kunstprojekt mit Meike Zopf

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Meike Zopf

Meike Zopf

Wo: St. Benno-Kirche (Offensteinstr.4) + soulside (Offensteinstr.1)
Wann: 22. Februar – 07. April 2012
sonntags 11-14 Uhr in der St. Benno-Kirche
dienstags + donnerstags 14-18 Uhr in der soulside

Sie sind neugierig geworden und möchten gerne erfahren, was für ein Bild sich hinter dem Laken verbirgt? Dann laden wir Sie herzlich dazu ein, zu den oben genannten Öffnungszeiten in der St.Benno-Kirche und der soulside vorbeizuschauen!
Die Fastenzeit 2012 wird von unserem Team von soul side linden für eine Begegnung zwischen Kirche und der Hannoverschen Künstlerin Meike Zopf genutzt. Eine Bildinstallation in der St. Benno-Kirche wird die dortige Gemeinde in der Vorbereitung auf das Osterfest begleiten. Dabei greift das Projekt wie in den Vorjahren die mittelalterliche Tradition der sogenannten „Hungertücher“ auf. Während der Fastenzeit werden dabei die Altäre der katholischen Kirchen mit kunstvoll gestalteten Tüchern verhängt. Diese sogenannten „Hungertücher“ ermöglichen eine geschärfte Wahrnehmung der Kirchenbesucher durch die Veränderung des sakralen Raums. In diesem Jahr findet die Kunstaktion „soul art 2012“ erstmals ihre Fortsetzung in der soulside – den neuen Räumlichkeiten unseres Projekts soul side linden (Offensteinstr.1).

Die Malerin Meike Zopf stellt sich in diesem Jahr mit ihren großformatigen Bildern dem Dialog zwischen Kunst und Religion. Um dieses Thema als auch die ganz persönliche Arbeitsweise der Künstlerin in den Blick zu nehmen, findet am 29. März um 20 Uhr ein Gespräch mit Meike Zopf über das Verhältnis von Religion, Kunst und Spiritualität statt (erst in der St.Benno-Kirche, dann in der soulside). Herzliche Einladung!

Weitere Informationen unter: www.soul-side-linden.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.