Sport
Schreibe einen Kommentar

UBC Tigers Spendenaktion für Rollstuhl-Basketballer Tan Caglar

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

ubc-tigersEs ist ein trauriges und schockierendes Verbrechen, was dem Profisportler Tan Caglar wiederfahren ist: Dem 31jährigen Bundesligaspieler von Hannover United wurde am Montag vergangener Woche von zwei schamlosen Dieben der Rollstuhl gestohlen. Der Landessportbund hat bereits finanzielle Hilfe bei der Anschaffung eines neuen Sport-Rollstuhls zugesagt. Die UBC Tigers Hannover (2. Basketball Bundesliga ProB) werden dieses Vorhaben ebenfalls finanziell unterstützen und außerdem beim Viertelfinal-Heimspiel gegen Schwelm am Samstagabend (19 Uhr, UBC Dome) eine Spendenaktion durchführen, an der sich Hannovers Basketballfans beteiligen können. Die ersten drei Spielviertel lang werden Volunteers mit Spendenboxen durch die Zuschauerreihen gehen.

Der Tatverlauf: Am Montag vergangener Woche entwendeten zwei unbekannte Männer den Rollstuhl des Profisportlers aus dem Kofferaum dessen Autos, als dieser im Wagen auf seine Begleitung wartete, um vom Training nach Hause zu fahren. Als Caglar erkannte, dass sich zwei unbekannte Männer am Kofferraum zu schaffen machten, war es bereits zu spät. Einer der Männer kam nach vorne zu Caglar, dessen Autotür offen stand, und drohte ihm Gewalt an, falls er die Polizei rufen würde. Glücklicherweise blieb es „nur“ bei dieser Drohung, sodass der Profisportler keinen körperlichen Schaden erlitt. Die Diebe entkamen mit dem wertvollen Sport-Rollstuhl (Wert ca. 3.500-4.000 Euro). „Das ist so, als ob man mir meine Beine geklaut hätte“, erzählt der Rollstuhlbasketballer, der im Schnitt 30-33 Punkte pro Spiel macht und deshalb vor dem Sprung ins Nationalteam steht. „Mein Rollstuhl ist mein Arbeitsgerät. Den brauche ich für den Sport. Basketball ist mein Leben“, sagt Caglar, der an einer angeborenen Krankheit leidet, die sich im Alter verschlechtert. Vor Jahren litt er aufgrund dieser Krankheit an einer Depression. „Basketball hat mir mein Leben gerettet“, schildert er.

„Wir hoffen, dass sich möglichst viele Fans von uns an der Spendenaktion für Tan Caglar beteiligen, damit er so bald wie möglich seinen Lieblingssport wieder ausüben kann“, so Sportdirektor Michael Goch. (spk)

Weitere Infos unter www.ubctigers.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.