Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Tag des Wassers: Stadtentwässerung lädt zur Gewässerwanderung am naturnahen Seelhorstbach ein

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zum Tag des Wassers am Donnerstag, dem 22. März, lädt die Stadtentwässerung Hannover alle Umweltinteressierten zu zwei Gewässerwanderungen am Seelhorstbach in der Seelhorst ein. Bei der Wanderung wird unter anderem über die Bedeutung der hannoverschen Gräben informiert. Sie entwässern das gesamte Stadtgebiet und leisten einen wichtigen Beitrag für Flora und Fauna. Die jeweils einstündigen Führungen starten in der Seelhorst, Ecke Wülfeler Bruch/Sommerlinden-allee. Sie beginnen um 10:30 Uhr sowie um 14 Uhr.

Anmeldungen sind nicht erforderlich, dafür aber festes Schuhwerk. Interessierte BesucherInnen erreichen den angegebenen Treffpunkt mit Stadtbahnen der Linien 1, 2 und 8 bis Haltestelle Peiner Straße. Weiter geht es mit der Buslinie 134 bis Haltestelle Wülfeler Bruch.

Der Seelhorstbach entspringt in Seelhorst nahe des Wülferoder Weges, fließt am Messeschnellweg entlang und von dort weiter in den Landwehrgraben. Von hier fließt das Wasser in den Vierthaler Teich und dann am Südufer des Maschsees entlang und endet in der Leine. Bis 2006 war der Seelhorstbach ein Gewässer, in dem das Regenwasser "kanalisiert" und verengt durch den Stadtteil floss. Der Bach war größtenteils naturfremd durch Betonschalen und Rohre befestigt. Im Rahmen eines neuen Bebauungsplanes für das Gebiet wurde der Seelhorstbach renaturiert. Der Verlauf des Baches wurde in Kurven und Bögen verlegt, das Ufer abgeflacht und ein Regenrückhaltebecken angelegt. Durch den natürlichen Gewässerverlauf wird zudem ein effektiverer Hochwasserschutz gewährleistet. Mit dem natürlich angelegten Verlauf des Grabens kann dieser deutlich mehr Regenwasser aufnehmen. Dadurch werden Überschwemmungen der angrenzenden Grundstücke verhindert.

Die Stadtentwässerung Hannover unterhält im Stadtgebiet derzeit rund 150 Kilometer solcher Entwässerungsgräben. Dort wird Regenwasser nach Starkregen und Schneeschmelze gesammelt und direkt in die Leine geleitet.

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.