Familien
Schreibe einen Kommentar

An der LWS „geht es rund“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Tag der Offenen Tür am Freitag, den 20. April von 15.00 – 18.00 Uhr

In einem ausgiebigen „Rundgang" sowie an vielen Einzelstationen können sich Besucher des „Tages der Offenen Tür" am Freitag, den 20. April von 15.00 – 18.00 Uhr über die Arbeit der Ludwig-Windthorst-Schule informieren.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird der Unterricht in den Klassen 5 reformpädagogisch ausgerichtet auf der Grundlage des „Marchtaler Plans" organisiert. Dieser beinhaltet folgende Elemente: Wochenanfangs- und endkreis, vernetzten Unterricht, offenen Unterrichtsbeginn sowie eigenverantwortliche Stillarbeit. Die eigens dafür eingerichteten Klassenräume können an diesem Tag besichtigt werden.

Im Sommer 2010 wurde eine erste Bandklasse eingerichtet, die jetzt bereits seit drei Jahren zusammen musiziert. Eine zweite und dritte Bandklasse folgten. Auch für das kommende Schuljahr ist eine neue geplant. Damit wird der musisch-kulturelle Schwerpunkt der Schule ausgebaut: Neben den Bandklassen existieren Angebote wie Instrumentalunterricht, Theater, Chor, Tanz u.a. Einzelheiten erfährt man im Musikraum.

Einen hohen Stellenwert nimmt die religiöse Erziehung ein, konfessionell ausgerichteter Religionsunterricht ist Pflichtfach, Im Gottesdienstraum informiert der religionspädagogische Arbeitskreis über Einzelheiten.

Außerdem stellen sich die einzelnen Fachbereiche vor: Spanisch und Französisch als zweite Fremdsprache in der Realschule, das Comeniusprojekt auf dem Weg nach Europa, Angebote zur Berufsorientierung für die älteren Schüler, die naturwissenschaftlichen Fächer in den neu eingerichteten Fachräumen, in der großen Sporthalle kann man sich sportlich betätigen…insgesamt gibt es knapp 30 Angebote. In der Pausenhalle kann man es sich in einem gemütlichen Cafe gut gehen lassen, wenn das Wetter mitspielt, auch in dem geräumigen Atrium.

Der Tag der Offenen Tür richtet sich vor allem an diejenigen, die Interesse an der Arbeit der kommenden Klassen 5 der Ludwig-Windthorst-Schule im Schuljahr 2012/2013 haben. Eingeladen sind aber auch alle aus der Stadt und der Region Hannover, die sich für den katholischen Schulverbund der Region Hannover interessieren.

Verstärkt und ausgebaut wurde die Zusammenarbeit im katholischen Schulverbund: Nach dem Wegfall des 13. Jahrgangs richtete die St. Ursula-Schule eine zusätzliche Klasse im 10. Jahrgang ein. Diese zählt als Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe und wird als Gelenkstelle zwischen Realschule und Qualifikationsphase der Oberstufe mit einem speziellen Förderprogramm didaktisch neu konzipiert. Die Ludwig-Windthorst-Schule bereitet ihrerseits den Übergang zum Gymnasium ebenfalls mit einem eigenen Förderprogramm vor. Das gesamte didaktische Förderkonzept  wird von Fachlehrern beider Schulen entwickelt So besteht die Möglichkeit für das Abitur mit zwei Geschwindigkeiten: 12-jähriger und 13-jähriger Bildungsweg im katholischen Schulverbund Hannover

Das genaue Programm einschließlich eines Planes für den Rundgang am Tag der Offenen Tür kann man auch kurz vorher eingesehen werden unter www.ludwig-windthorst-schule.de.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.