Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Brunnensaison 2012 am Oskar-Winter-Brunnen eröffnet

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Wunschring

Wunschring

Einer nach dem anderen sprudeln die hannoverschen Brunnen wieder. Heute, 19. April, wurde die Brunnensaison 2012 offiziell eröffnet. Am Oskar-Winter-Brunnen hieß es "Wasser marsch!".

Diese zehn Innenstadtbrunnen sind als nächstes an der Reihe:

  • Duve-Brunnen am Leibnizufer,
  • Marktbrunnen am Alten Rathaus,
  • "Leute im Regen" in der Großen Packhofstraße,
  • Ballhofbrunnen am Ballhofplatz,
  • Postbrunnen in der Rosenstraße,
  • Brunnen Grupenstraße,
  • Schlossbrunnen am Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz,
  • Klaus-Bahlsen-Brunnen am Trammplatz,
  • Lüders-Brunnen auf der Lister Meile und
  • der Brunnen Spardabank am Ernst-August-Platz.

Der Sichelbrunnen vor dem Hauptbahnhof folgt einige Tage später.

Bis Ende April sollen 45 von insgesamt 56 städtischen Brunnen in Betrieb sein. Die zehn Trinkwasserbrunnen werden erst nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) angestellt. Der Cimiotti-Brunnen in der Ständehausstraße ist zurzeit wegen der Bauarbeiten am Kröpcke abgebaut.

Der Oskar-Winter-Brunnen steht noch heute dort, wo er 1896 zum 100-jährigen Firmenjubiläum von Oskar Winter und Wilhelm Meyer errichtet und der Stadt Hannover als Stiftung übergeben wurde. Da die Firma mit Eisenwaren handelte, wurde als Motiv ein Schmied dargestellt, der einen sogenannten Merkurstab als Symbol des Handels in den Händen hält. Der steinerne Unterbau und das kunstvolle schmiedeeiserne Gitter wurden später angebracht, da der Brunnen durch Pferdefuhrwerke mehrfach beschädigt worden war. Durch die Erhöhung sollte dies vermieden werden. In das Gitter ist ein "Wunschring" eingelassen. Dreht man daran und wünscht sich etwas, so soll der Wunsch in Erfüllung gehen.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.