Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Hannover feiert das Kirschblütenfest

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Sonntag, 29. April, organisiert das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover bereits zum 12. Mal zusammen mit Vereinen und Initiativen das Kirschblütenfest im Hiroshima-Hain organisieren.

Von 14 Uhr an sind alle Interessierten eingeladen unter blühenden Kirschbäumen zu picknicken und dabei japanische Kultur zu erleben. Auf dem Programm stehen japanische Kampfkunst, Kalligraphie, Origami, Musik, Kunstaktionen für Kinder, japanische Spezialitäten, Manga-Präsentation, japanische Teezeremonie und einiges mehr. Jeder Gast muss seinen/ihren eigenen Picknickkorb mitbringen. Bei Dauerregen muss das Kirschblütenfest leider entfallen.

Teilnehmende Vereine sind die Deutsch-Japanische Gesellschaft, der Deutsch- Japanische Freundschaftskreis, das Hiroshima Bündnis, der Sakuro Judoclub, der Kinderchor der Südstadtschule sowie Hiroyo Nakamoto, Teemeisterin und Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima.

Die langjährige Städtepartnerschaft mit Hiroshima hat in Hannover bei der Bevölkerung ein großes Interesse an der japanischen Kultur hervorgerufen und die Friedensbewegung zu neuen Aktivitäten motiviert. Vor mehr als 20 Jahren gestaltete die Landeshauptstadt Hannover den Hiroshima-Hain auf der Bult und pflanzte dort 110 Kirschbäume zum Gedenken an die 110.000 EinwohnerInnen Hiroshimas, die direkt beim Atombombenabwurf ums Leben kamen.

Die Kirschblüte ist ein wichtiges Symbol in der Kultur Japans. Sie markiert den Beginn des Frühlings und steht für Aufbruch und Vergänglichkeit. Seit Jahrhunderten veranstalten die Japaner Kirschblütenfeste, um die Schönheit der in Blüte stehenden Kirschbäume zu feiern. In jedem Frühjahr treffen sich Familien und FreundInnen zu einem Picknick unter den zahlreichen Kirschbäumen im ganzen Land zum "Hanami" (Blüten betrachten).

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.