Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Bildungsprojekt des Netzwerkes ALBuM erhält Mittel aus Förderprogramm XENOS

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Das Netzwerk ALBuM (Arbeiten – Lernen – Beraten mit und für Menschen mit Migrationshintergrund) der Landeshauptstadt Hannover hat sich mit dem Projekt "Vielfalt – Inklusion – Perspektiven (ALBuM-VIP)" erfolgreich um Fördermittel aus dem XENOS Förderprogramm "Integration und Vielfalt" beworben. Die Höhe der Zuwendung beträgt knapp zwei Millionen Euro aus EU- und Bundesmitteln.

Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann hat heute (2. Mai) das Projekt im Rathaus vorgestellt: "Mit unserem Programm wollen wir dazu beitragen, jungen Menschen eine gute Bildung, Ausbildung und eine gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen." "ALBuM-VIP" wird im Rahmen des Lokalen Integrationsplans der Stadt umgesetzt und umfasst fünf Teilprojekte:

Interkulturelle Öffnung im JobCenter und in Jugendberatungsdiensten
In Kooperation mit dem Bildungsverein e.V. und dem Bund Türkisch-Europäischer UnternehmerInnen (BTEU e.V.) werden interkulturelle Trainings für die MitarbeiterInnen angeboten.

Berufsorientierung und Ausbildung
SchülerInnen mit und ohne Migrationshintergrund der Klassen 8 bis 10 werden bei Berufswahl und Ausbildung unterstützt, zum Beispiel durch Berufsparcours, Betriebssimulationen, Unternehmensplanspiele, Ausbildungscoaching oder interkulturelle Seminarwochen in den Ferien. Kooperationspartner sind der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB e.V.), der BTEU e.V. und Arbeit und Leben gGmbH.

Stärkung der Migrantenselbstorganisationen
MitarbeiterInnen von Migrantenselbstorganisationen und Nichtregierungsorganisationen werden qualifiziert und beraten zu den Themen Selbstorganisation, politische Bildung, Organisationsentwicklung und E-Learning-Plattformen. Projektpartner sind die Arbeitsgemeinschaft für MigrantInnen und Flüchtlinge Niedersachsen e.V. (AMFN), der VNB e.V. und Arbeit und Leben gGmbH.

Stadtteilorientiertes Übergangsmanagement
Dieses Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren und deren Eltern sowie an Kleinstbetriebe. Es umfasst eine individuelle Betreuung, Lernförderung, PC-Schulungen, eine Schreibwerkstatt, Schulprojekte, Unterstützung für alleinerziehende Mütter, Sprachferien für Migrantenfamilien, berufliche Einstiegskompetenz, ein Video-Projekt, Hauptschulabschlusskurse und Kurse zu "Berufe in der Praxis". Partner sind Kargah e.V. in Kooperation mit Can Arkadas e.V. und Arbeit und Leben gGmbH.

Diversity Management in der Ausbildung
Zielgruppe sind Betriebe. Sie erhalten Begleitung, Beratung und Qualifizierung zur Verbesserung des Diversity Managements, vor allem im Ausbildungsbereich. Partner ist die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover.

Das Projekt läuft bis Dezember 2014, die Gesamtprojektleitung liegt bei der städtischen Koordinierungsstelle ALBuM. 

Im Rahmen von "ALBuM-VIP" findet am 15. Mai (Dienstag) ab 14 Uhr im Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, die Veranstaltung "An-Erkennen –  wir sehen mehr" statt. Thema ist die Anerkennung von Kompetenzen von Menschen mit Migrationshintergrund. Angesprochen sind MultiplikatorInnen aus Verbänden, Politik und Institutionen. Um Anmeldung per Mail an album@hannover-stadt.de wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.