Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Neuer Glanz für das Goldene Tor in Herrenhausen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Goldenes Tor in Herrenhausen

Goldenes Tor in den Herrenhäuser Gärten

Eins der beliebtesten Fotomotive im Großen Garten ist zurück: Oberbürgermeister Stephan Weil enthüllte heute (10. Mai) das Goldene Tor, das durch eine großzügige Spende von Haus & Grund saniert werden konnte. Der Verein "Freunde der Herrenhäuser Gärten e.V." hatte die zunehmende Verwitterung des Tores erkannt und auch gleich einen Spender zur Hand. Wie schon bei der letzten Sanierung des Tors im Jahr 2000 war die Haus & Grund Bürgerstiftung wieder bereit, die Kosten von knapp 20.000 Euro zu übernehmen.

Der schlechte Zustand des Tores offenbarte sich auf den ersten Blick, denn die Vergoldung war stellenweise stark ausgedünnt oder gar verloren gegangen. Die beauftragte Spezialwerkstatt in Berlin fand darüber hinaus tiefer liegende Beschädigungen an den Schmiedeteilen, dem Schlosskasten und am Korrosionsschutz. Die Reparatur einschließlich neuem Korrosionsschutz, Neuvergoldung und schützender Lackierung nahm schließlich drei Monate in Anspruch. Insgesamt 2.500 Blatt Gold mussten vorsichtig auf das knapp 3 Meter hohe und breite Tor aufgetragen werden, damit es wieder glänzt wie neu.

Unzählige BesucherInnen haben das berühmte Goldene Tor in den Herrenhäuser Gärten bereits durchschritten und bestaunt. Das Tor stammt vermutlich aus dem 17. Jahrhundert, seine heutige Funktion als Wahrzeichen des barocken Großen Gartens erlangte es jedoch erst nach 1938, als es vergoldet und an der Schwelle zum Orangenparterre eingesetzt wurde. Hier gibt es den Blick frei auf das Galeriegebäude, das zwischen 1694 und 1698 nach Entwürfen des kurpfälzischen Baumeisters Johann Peter Wachter für Kurfürst Ernst August und seine Frau, Kurfürstin Sophie, erbaut wurde.

Beteiligte an der "Enthüllung":

  • Stephan Weil, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Hannover
  • Dr. Mady Beißner, Vorstand der Haus & Grundeigentum Bürgerstiftung
  • Prof. Dr. Joachim Wolschke-Bulmahn, Vorstand Freunde der Herrenhäuser Gärten e.V.

Infos zum Goldenen Tor:

  • Maße pro Torflügel: 1,50 x 2,90 Meter
  • Gewicht pro Torflügel: ca. 140 kg
  • Vergoldung: Ölblattvergoldung mit ca. 2.500 Blatt Gold (80 x 80 mm pro Blatt)
    Fachwerkstatt: Haber & Brandner Metallrestaurierung, Berlin (hat z.B. auch die Goldenen Figuren im Heckentheater restauriert)
Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.