Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

14. „Nacht der Museen“ am 16. Juni in 19 Häusern um 18 Uhr sieben Stunden lang

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am 16. Juni, zum 14. Mal, 19 teilnehmende Häuser, von 18 bis 1 Uhr und nur vier Tage vor dem 125. Geburtstag von Kurt Schwitters – Hannover bereitet sich auf die Nacht der Museen vor. Den bevorstehenden Geburtstag von Hannovers bekanntestem Aktionskünstler Kurt Schwitters feiern das Sprengel Museum Hannover, das Museum August Kestner und die Stadtbibliothek Hannover an diesem Abend mit besonderen Aktionen. Die RosebuschVerlassenschaften nehmen in diesem Jahr erstmalig teil. Achtung: Hier werden einmal pro Stunde nur Gruppen mit jeweils 35 Personen durch die Turbinenhalle geführt.

Und das gibt es noch zu erleben:
Papierschnitte in der Architektenkammer Niedersachsen, zehn Jahre Museum für Weltausstellungen im EXPOSEEUM, die Geschichte des Rettungsdienstes von Kaisers Zeiten bis heute im Feuerwehrmuseum, Sommerspiele in der Handwerksform, Human Soccer Turnier mit Oberbürgermeister Stephan Weil (18 Uhr) und dem Blick vom Beginenturm auf Hannover im Historischen Museum, natürlich Made in Germany zwei im Sprengel Museum und Kunstverein Hannover und in der kestnergesellschaft, German Short Pieces und Open Air im Kino im Künstlerhaus, Architektur und Stadtlandschaft von Gerd Winner im KUBUS und in der Galerie vom Zufall und vom Glück, Karneval der Tiere im Landesmuseum Hannover, KAHLA kreativ im Museum August Kestner, Licht an heißt es im Museum für Energiegeschichte(n), Stoffballen, Eisenpritschen, Gummiteile und weitere Bezüge zur Industriearbeit in den RosebuchVerlassenschaften, Lesen einmal anders in der Stadtbibliothek, ein Wintermärchen bei der Stiftung Ahlers Pro Arte / Kestner Pro Arte, anfänglicher Zauber im Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst und natürlich Küchen in der World of Kitchen – WOK-Küchenmuseum.
Zum Abschluss findet ab 23 Uhr im Künstlerhaus in der Sophienstraße wieder eine Party statt.

Der Kartenvorverkauf in den Häusern hat bereits begonnen. Die Programmhefte liegen aus. Ansonsten gibt es die Karten am Abend der Veranstaltung in den einzelnen Häusern. Eine Eintrittskarte kostet sieben Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Die Karte berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden Häuser und zur Nutzung der üstra-Kulturbusse sowie eines Shuttle-Service zum EXPOSEEUM und zu den RosebuschVerlassenschaften.

Im Internet ist die Museumsnacht unter www.hannover.de/nachtdermuseen zu finden.

Auf drei Linien fahren kostenlos die üstra-Kulturbusse. In der Zeit zwischen 18 bis zirka 0.30 Uhr starten die Busse alle 20 Minuten und fahren sämtliche Ausstellungshäuser nacheinander an. Die letzte Ringfahrt beginnt gegen Mitternacht, damit die Abschlussparty im Künstlerhaus erreicht werden kann. Das EXPOSEEUM auf dem EXPO-Gelände wird von den Linien nicht angefahren. Hier besteht die Möglichkeit, einen Shuttle-Service vom Trammplatz aus zu nutzen. Die RosebuschVerlassenschaften werden zwischen 17.30 und 21.30 Uhr alle 30 Minuten vom Trammplatz aus angefahren.

Der Hauptsponsor der Museumsnacht ist E.ON│Avacon. Weitere Förderer sind …htp und die üstra. Medienpartner ist NDR 1/Hallo Niedersachsen.

Die teilnehmenden Häuser:
Architektenkammer Niedersachsen, Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, EXPOSEEUM, Feuerwehrmuseum Hannover, Galerie "Vom Zufall und vom Glück", Handwerksform Hannover, Historisches Museum Hannover, kestnergesellschaft, Kino im Künstlerhaus, städtische Galerie KUBUS, Kunstverein Hannover, Landesmuseum Hannover, Museum August Kestner, Museum für Energiegeschichte(n), RosebuschVerlassenschaften, Sprengel Museum Hannover, Stadtbibliothek Hannover, Stiftung Ahlers Pro Arte / Kestner Pro Arte und WORLD OF KITCHEN – WOK-MUSEUM.

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.