Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV Hannover bleibt Landesligist

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverAufsteiger OSV Hannover spielt auch in der kommenden Saison in der Landesliga. Zwar unterlag die Mannschaft von Trainer Jürgen Danielec am vorletzten Spieltag beim TSV Pattensen 1:2, profitierte aber von der gleichzeitigen Niederlage des unmittelbaren Konkurrenten TuSPo Schliekum und ist damit nicht mehr auf einen Abstiegsplatz zu verdrängen.

Vor rund 120 Zuschauern in Pattensen bot die Danielec-Elf, bei der die angeschlagenen Hans-Martin Schneider und Marcel Ibanez nicht mitwirken konnten, eine mäßige erste Spielhälfte. Die Gastgeber wirkten eindeutig frischer und nahmen die Zweikämpfe entschlossen an. So bediente der Pattenser Hinske schon in der 8. Spielminute den steilgelaufenen Ex-OSV-Angreifer Nikolaos Zervas, der mit einem Flachschuss Oliver Zwillus im Tor der „Rot-Weißen" in Torjägermanier überwand. Der OSV bemühte sich in der Folge um Ordnung im eigenen Spiel . Die erste Torgelegenheit ergab sich allerdings erst nach einer knappen halben Stunde als Mittelfeldakteur Timo Sandrock den gegnerischen Schlussmann mit einem Distanzschuss prüfte. In der 38. Minute erzielten die in dieser Saison überraschend starken Gastgeber sogar das 2:0. Simon Hinske wurde von drei OSV-Defensivspielern nicht vom Ball getrennt, kämpfte sich durch und überwand Oliver Zwillus. Kurz vor der Pause köpfte Zeki Ari einen Freistoß von Markus Vogel auf das Tornetz der Pattenser.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte wirkten die Bothfelder nicht richtig wach. Oliver Zwillus musste gegen einen frei stehenden Angreifer Kopf und Kragen riskieren und hatte im Nachschuss noch Glück, als der Angreifer aus spitzem Winkel das Außennetz traf. Nach einem langen Pass des starken Regisseurs Bülent Durduran zeigte OSV-Torjäger Zeki Ari einmal mehr seine Qualitäten. Er hob den langen Ball gekonnt über den heraus eilenden Torwart des TSV hinweg zum 2:1-Anschlusstreffer in der 54. Minute. Schon drei Minuten später kam der aufgerückte Innenverteidiger Sotirios Panagiotidis nach einem Freistoß von Markus Vogel zum Kopfball, bugsierte das Spielgerät allerdings knapp über das Tor. Der OSV wurde nun stärker, hatte die Gastgeber weitgehend im Griff, kam aber im Verlaufe des Spiels nur noch zu einer großen Möglichkeit. Zeki Ari tauchte elf Minuten vor Schluss allein vor dem Pattenser Keeper auf, der reaktionsschnell mit dem Fuß abwehren konnte.

So blieb es bei der 1:2-Niederlage für den OSV, der nach Mitteilung des Ergebnisses des Konkurrenten TuSPo Schliekum dennoch den Klassenerhalt feiern konnte. Das abschließende Saisonspiel gegen die SG Diepholz ist für den 03.06. um 15 Uhr angesetzt. Der OSV bemüht sich um eine Vorverlegung um einen Tag. Spielbeginn wäre dann um 17 Uhr. Auf der Vereinsseite www.osv-hannover.com und in der Tagespresse kann der abgestimmte Termin kurzfristig eingesehen werden.

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.