Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Landeshauptstadt hisst Flagge von Mayors for Peace

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Mayors for Peace

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) wird am Montag (9. Juli) ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen setzen und vor dem Neuen Rathaus die Flagge der Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) hissen. Damit erinnert sie an das Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 8. Juli 1996, wonach bereits die Androhung des Atomwaffeneinsatzes gegen internationales Recht und gegen Vorschriften und Prinzipien des humanitären Völkerrechts verstößt.

Das internationale Städtenetzwerk Mayors for Peace unter der Führung des Bürgermeisters von Hiroshima, Kazumi Matsui, tritt weltweit unter dem Motto "Städte sind keine Zielscheiben" für die Abschaffung der Atomwaffen und für den Abschluss eines internationalen Verbotsvertrages ein. "In Anbetracht der Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten wird es umso wichtiger, die Erinnerung wach zu halten und an einer gemeinsamen Zukunft ohne Atomwaffen zu arbeiten", betont Oberbürgermeister Stephan Weil.

Das Netzwerk wurde 1982 auf Initiative der Städte Hiroshima und Nagasaki gegründet. Heute gehören diesem 5.296 Städte in 153 Ländern an. In Deutschland unterstützen 401 BürgermeisterInnen und LandrätInnen mit ihren Städten, Gemeinden und Landkreisen das Ziel einer atomwaffenfreien Welt durch ihre Mitgliedschaft in Mayors for Peace. Die LHH ist dem Netzwerk bereits 1983 beigetreten.

www.mayorsforpeace.de

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.