Sport
Schreibe einen Kommentar

Auftakt nach Maß für den OSV

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverMit einem klaren Sieg eröffnete der OSV Hannover die neue Spielzeit in der Landesliga. Beim SV 06 Holzminden setzte sich das Team von Trainer Hilger Wirtz von Elmendorff gleich mit 5:0 durch und übernahm damit sogar die Tabellenführung der Liga.

Vor 200 Zuschauern im Stadion an der Liebigstraße deutete jedoch im ersten Spielabschnitt nur wenig auf den späteren Kantersieg hin. Die Gastgeber überließen dem OSV zwar die Initiative, konterten jedoch gefährlich und stellten die Verteidigung der „Rot-Weißen" mehrfach vor Probleme. So schoss ein Angreifer nach einer Hereingabe von der linken Seite in der siebten Minute flach am kurzen Eck vorbei. Nach einer Viertelstunde verzog ein Holzmindener im gegnerischen Strafraum ebenfalls nur hauchdünn. Nun kamen auch die Osthannoveraner in der Folge zu Gelegenheiten. Außenverteidiger Yanik Strunkey rückte in den gegnerischen Strafraum auf und schoss aus halblinker Position volley auf das Tor, der Schlussmann der Kreisstädter wehrte jedoch ab. Nach einem schönen Doppelpass mit Zeki Ari prüfte Markus Vogel nur kurz danach den gegnerischen Torwart. Schließlich köpfte Strunkey in der 24. Minute eine Vogel-Ecke über das Gehäuse. Die Gastgeber meldeten sich jedoch vor der Pause noch einmal zurück. Zunächst strich ein Distanzschuss nur knapp am von Oliver Zwillus souverän bewachten OSV-Tor vorbei. Drei Minuten vor der Pause berührte Zwillus einen frei durchgebrochenen Stürmer im Strafraum, der sich allerdings zu weit nach außen abdrängen ließ, um aussichtsreich zum Schuss kommen zu können. Unmittelbar vor der Pause setzte Zeki Ari gekonnt Aykutalp Beser ein, der jedoch ebenfalls den Torwart der Weserbergländer nicht überwinden konnte. So blieb es beim torlosen Remis nach 45 Minuten.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Bothfelder erkennbar die Schlagzahl. Schon in der zweiten Minute nach der Spielaufnahme tauchte der agile Markus Vogel frei vor dem gegnerischen Schlussmann auf, scheiterte aber an diesem mit seinem Schussversuch. In der 53. Minute spielte sich der verletzungsbedingt früh eingewechselte Florian Frercks auf der rechten Seite durch, trat eine präzise Flanke auf die Fünfmeterlinie, die „Goalgetter" Zeki Ari zum 1:0 für den OSV per Kopf ins Netz wuchtete. Nur zwei Minuten später lief Ari einer hohen Hereingabe von Innenverteidiger Oliver Jarzyna nach, köpfte den Ball über den Torhüter hinweg und drückte ihn im Fallen über die Linie zum 2:0. Von diesem" Doppelschock" erholten sich die Gastgeber nicht mehr. Der OSV beherrschte fortan Ball und Gegner, und erneut war es Zeki Ari, der nach 60 Minuten ein Zuspiel von Bülent Durduran zum 3:0 aus kurzer Distanz nutzte. Eine Viertelstunde vor Schluss verhinderte Oliver Zwillus mit einer gekonnten Fußabwehr den Anschlusstreffer der Holzmindener. In der Schlussphase nutzte dann zunächst Yanik Strunkey nach einem Querschläger in der Defensive des SV 06 die Gunst der Stunde und staubte zum 4:0 in der 84. Minute ab. Markus Vogel traf drei Minuten danach nach einer Energieleistung entschlossen aus der Drehung und setzte damit den Schlusspunkt zum 5:0. So freute sich Coach Hilger Wirtz von Elmendorff über die erhebliche Leistungssteigerung im Verlaufe der Partie, die einen am Ende deutlichen Sieg einbrachte.

Am kommenden Sonntag treten die „Rot-Weißen" zu einem weiteren Auswärtsspiel an. Der Anpfiff zur Partie beim 1. FC Wunstorf ertönt um 15 Uhr auf dem Sportplatz an der Barne.

www.osv-hannover.de

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.