Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV setzt stolze Serie fort

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverIm dritten Auswärtsspiel hintereinander konnte der OSV Hannover in der Landesliga den dritten Sieg einfahren. Vor rund 100 Besuchern siegte die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz von Elmendorff beim sonst heimstarken TSV Mühlenfeld mit 5:0 und verteidigte somit auf mehr als souveräne Weise die Tabellenführung.

Dabei begann die Partie kurz nach dem Anpfiff mit einer Schrecksekunde für die in blau spielenden „Rot-Weißen". In der zweiten Minute strich ein scharf herein gegebener Freistoß der Mühlenfelder an Freud und Feind vorbei, doch Schlussmann Oliver Zwillus rettete reaktionsschnell mit einer gekonnten Parade. Der OSV übernahm gegen die ausschließlich mit langen Bällen operierenden Gastgeber das Kommando und besaß fast permanent den Ball. In der 18. Minute drosch Felix Krüger aus halblinker Position knapp über das Tor. Drei Minuten bediente Michael Jarzombek mit einem präzisen Pass Hans-Martin Schneider, der mit einem Außenristschuss knapp das Tor des TSV verfehlte. Kurz darauf köpfte Oliver Jarzyna einen Eckball per Kopf an die Torlatte. Nach gut einer halben Stunde setzte Aykutalp Beser einen torpedoartigen Flachschuss aus der Distanz ab, den der Torwart der Gastgeber aus dem kurzen Eck fischte. Im Gegenzug besaßen die Gastgeber ihre zweite und letzte Torgelegenheit der Partie, als ein Angreifer nach einer Rechtsflanke per Kopf knapp das OSV-Gehäuse verfehlte. Der OSV nutzte hingegen die Zeit ab der 38. Minute um das Spiel bis zur Pause vorzuentscheiden. Zunächst schlenzte Michael Jarzombek im Stile von Cristiano Ronaldo einen Freistoß aus halblinker Position aus 25 Metern Distanz mit Wucht ins kurze Eck. Fünf Minuten später tankte sich Aykutalp Beser auf der rechten Seite durch, bediente den am Elfmeterpunkt postierten Michael Habryka, der mit einem Schuss aus der Drehung das 2:0 für den OSV besorgte. Mit dem Halbzeitpfiff wuchtete Dennis Vorreiter einen Distanzschuss flach ins kurze Eck zur beruhigenden 3:0-Führung für die Wirtz-Elf.

Auch nach der Pause ließen die Osthannoveraner keinen Zweifel mehr am Gesamtsieg aufkommen. Zunächst spielte Vorreiter mit Hans-Martin Schneider Doppelpass und vollendete aus zentraler Position in der 53. Minute zum 4:0. Den Schlusspunkt besorgte fünf Minuten später Schneider, der einen angesetzten Kopfball von Habryka zum 5:0 über die Linie bugsierte. Im Anschluss verwaltete der OSV den souveränen Sieg und grüßt nun weiterhin von der Tabellenspitze.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr bekommen die Anhänger den OSV endlich wieder im heimischen Oststadtstadion zu sehen. Zu Gast wird dann BW Schwalbe Tündern aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont sein.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.