Werbung
Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Studentenjobs in Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit mehr als 22.000 Studierenden ist Hannover eine echte Studentenmetropole und hat neben Göttingen die zweitgrößte Universität Niedersachsens. Ein Großteil der Studenten geht neben dem Studium arbeiten, um das Taschengeld aufzubessern oder sich überhaupt eine eigene Unterkunft leisten zu können. Verschiedene Möglichkeiten, an einen attraktiven Studentenjob zu kommen, seien hier einmal aufgezeigt.

Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft sind gefragt

Studenten gelten als besonders gern gesehene Arbeitskräfte. Sie sind jung, besitzen in der Regel eine schnelle Auffassungsgabe und bringen Motivation mit. Darüber hinaus werden sie für ihre Flexibilität geschätzt, denn viele Studierende sind auch bereit, am Wochenende oder in den Abendstunden zu arbeiten. Dabei ist es vom jeweiligen Studiengang und der individuellen Persönlichkeit abhängig, ob der Nebenjob während des Semesters ein paar Mal die Woche ausgeübt wird oder man die vorlesungsfreie Zeit nutzt, um in Vollzeit zu arbeiten und sich somit ein kleines Polster anzulegen. Wichtig ist in erster Linie, dass der Fokus stets auf dem Studium bleibt und dieses durch den Job nicht vernachlässigt wird. Vor- und Nachbereitung von Seminaren, die Ausarbeitung von Referaten, das Lernen für Prüfungen oder Anfertigen von Hausarbeiten sollte stets Vorrang haben und nicht unter der Nebenbeschäftigung leiden. Gerade wenn man keinen Anspruch auf BAföG besitzt und keine finanzielle Unterstützung durch die Eltern erfährt, tun sich Studierende nicht immer leicht damit, die richtige Balance zu finden und das Studium in den Vordergrund zu stellen.

Jobben in der Messestadt

Geeignete Jobs für Studenten finden sich in Hannover, wie in den meisten anderen Universitätsstädten auch, zum Beispiel am Schwarzen Brett der Fakultät oder an diversen Aushängen an den Schaufensterscheiben in der Innenstadt. Eisverkäufer, Servicekraft in einer Bar oder Kassierer im Supermarkt sind Stellen, die in jeder Stadt vielfach vakant sind und gerne durch motivierte Studenten besetzt werden. Über Anzeigen in Zeitungen findet man auch Tätigkeiten beim Pizza-Lieferdienst, im Bereich Werbung und Promotion sowie als Aushilfskraft in Hostels. Gerade in Hannover bieten sich auch viele Minijobs für Studenten im Zusammenhang mit Messearbeit und Event-Management an.

Onlineportale bieten ein vielfältiges Angebot an Jobs

Um mal einen etwas anderen Nebenjob in Hannover zu finden, der sich von den gängigen Studentenjobs abhebt, lohnt es sich, auch Online-Jobbörsen zu durchstöbern, die speziell auf Studenten ausgerichtet sind und direkt an Unternehmen vermitteln. Hier lassen sich auch viele Stellen finden, die zum jeweiligen Studiengang passen und in denen sich gerade erlerntes Wissen hervorragend praktisch anwenden lässt. Werkstudentenjobs bilden eine sinnvolle Ergänzung zum Studium, da in solch einer Tätigkeit oft ein direkter Bezug zum Studium besteht. Auf diese Weise kann man bereits erste Erfahrungen in der später einmal anvisierten Branche sammeln und vielleicht sogar Kontakte für eine Zeit nach dem Abschluss knüpfen.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.