Sport
Schreibe einen Kommentar

Heimsieg! – UBC Tigers fahren ersten Saisonsieg ein!

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit 94:78 (45:39) gewannen die UBC Tigers Hannover (2. Bundesliga ProB) am Samstagabend vor 606 Zuschauern gegen die Baskets Akademie Weser-Ems / Oldenburger ihr erstes Heimspiel. Es war gleichzeitig der erste Saisonsieg. Bester Werfer wurde US-Neuzugang Ashanti Cook mit 24 Punkten. Außer ihm konnten mit Jan-Peter Prasuhn (18 Punkte), Maurice Williams (13), Jannik Lodders und Tyrone Nared (jeweils 12) gleich vier weitere Spieler zweistellig punkten.

Von Anfang an sah man den Tigers die Entschlossenheit und den unbedingten Willen in eigener Halle siegen zu wollen an. Bereits nach fünf Sekunden gingen sie durch einen Korbleger von Aufbauspieler Ashanti Cook in Führung und bauten diese gegen die jungen, engagierten Gäste aus Oldenburg bis zum Ende des ersten Viertels auf 26:18 aus. Von dem guten Start offenbar beflügelt, ließen die Hannoveraner den Gästen im zweiten Viertel defensiv zu viel Freiräume, sodass diese in Schlagdistanz bleiben konnten. Nichtsdestotrotz schaffte es der UBC bis zur Halbzeit in Führung zu bleiben (45:39).

In der Halbzeitpause appellierte UBC-Trainer Michael Mai an sein Team in der zweiten Hälfte den Vorsprung und die große Chance auf den ersten Saisonsieg nicht fahrlässig aus der Hand zu geben – mit Erfolg. Nach der Halbzeit packten die Tigers in der Verteidigung und im Angriff noch ein paar Schippen drauf und bauten den Vorsprung bis zu Beginn des letzten Viertels auf 68:56 aus. Doch damit nicht genug: Im letzten Viertel trafen die Tigers – häufig aus der Distanz – fast nach Belieben in den gegnerischen Korb. Spätestens dort wurde der jungen Mannschaft aus Oldenburg, die sich in ihrem zweiten ProB-Spiel gut verkauft hat, klar, dass an jenem Abend gegen die Tigers nichts zu holen war. Endstand: 94:78. 

„Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert. Das Team hat unter Beweis gestellt, dass es mit dem vorhandenen Potenzial und dem nötigen Einsatz Erfolg haben kann. Nun müssen wir die Abläufe weiter optimieren, damit wir auch gegen stärkere Gegner 40 Minuten konstant spielen können", zieht UBC-Trainer Michael Mai zufrieden Fazit.

Das nächste Spiel der Tigers findet am Samstag auswärts bei den BSW Sixers (Sandersdorf) statt, die am Wochenende mit 84:86 äußerst knapp in Wedel verloren haben.

Für den UBC spielten:

Cook (24 Punkte), Prasuhn (18), Williams (13), Lodders, Nared (jeweils 12), Welzel (8), Mondo (7), Hübner, Deeke (n.e.). (spk)

Weitere Infos unter www.ubctigers.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.