Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

DAS DING AM DEICH – VOM WIDERSTAND GEGEN EIN ATOMKRAFTWERK

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Kinoabend über die Geschichte und Bedeutung der Anti-AKW-Bewegung

mit Sven-Christian Kindler (MdB, Bündnis 90/Die Grünen)

31. Oktober, 20.15 Uhr im Apollo-Kino Hannover

Vor fast 40 Jahren entstand in der Bundesrepublik eine politische Massenbewegung, die mehr als alle anderen Bewegungen bis heute nachhaltigen, gesamtgesellschaftlichen Einfluss hat. Die lokale Protestinitiative, die sich gegen den Bau eines Atomkraftwerkes in dem kleinen Ort Brokdorf im Jahr 1976 formierte, läutete den Beginn einer bundesweiten Anti-AKW-Bewegung ein. Mit den Bürgerinitiativen entstand eine neue Bewegungsstruktur, aktive Blockaden und Besetzungen wurden als Aktionsform populär gemacht.

"Das Ding am Deich" ist ein Dokumentarfilm, der sensibel und hoch emotional in die Erinnerungen an eine bewegende Entstehung und Vergangenheit der Anti-AKW-Bewegung eintaucht. Neben der Auseinandersetzung mit den Risiken der Atomenergie und den Alternativen dazu, wird in dem Film der beharrliche Kampf "am Bauzaun" gegen die Staatsgewalt für mehr Demokratie und Mitbestimmung nachgezeichnet. Damit liegt ein einmaliges Zeitzeugendokument der jüngeren deutschen Geschichte über zivilgesellschaftliches Engagement in unserem Rechtsstaat vor.

Mit diesem Film wollen wir der enormen Bedeutung der Anti-AKW-Bewegung für den beschlossenen Atomausstieg Ausdruck verleihen und gleichzeitig darauf aufmerksam machen: Auch nach 40 Jahren dauerndem Widerstand ist die Bewegung immer noch nicht am Ziel. Mit der offenen Endlagerfrage, der mangelhaften AKW-Sicherheit, Hermesbürgschaften für AKWs im brasilianischen Erdbebengebiet und dem gebremsten Ausbau der Erneuerbaren Energien durch Schwarz-Gelb ist das Thema trotz des politisch beschlossenen Ausstieg noch lange nicht vom Tisch. Es gilt bis 2022 und darüber hinaus weiterhin zivilgesellschaftlichen Druck auf Politik und Industrie für eine atomkraftfreie Gesellschaft zu machen.

Wir wollen die Weggefährten der Anti-AKW-Bewegung und natürlich auch alle Interessierten herzlich zu unserem gemeinsamen Filmabend einladen!

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt: 3 Euro

Mehr Infos zum Film: www.dingamdeich.de

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.