Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV macht halbes Dutzend voll

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverDer OSV Hannover hat in der Landesliga sein sechstes Spiel in Folge gewonnen. Vor 145 Zuschauern besiegte die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz- von Elmendorff den Aufsteiger FC Stadthagen mit 3:1.

Von Beginn an zeigten die „Rot-Weißen" im Oststadtstadion die notwendige Entschlossenheit zum Sieg. Schon nach vier Minuten flankte der überragende Markus Vogel von der linken Seite auf Zeki Ari, der jedoch den Ball in zentraler Position verfehlte. Vier Minuten später zwirbelte Michael Jarzombek einen Freistoß knapp über das FC-Gehäuse. Doch auch die Schaumburger kamen zu einer Möglichkeit in der Anfangsphase, In der 12. Minute verstolperte ein Angreifer freistehend vor OSV-Schlussmann Oliver Zwillus. Nach einer Viertelstunde gelang den Osthannoveranern die Kombination des Tages. Michael Habryka schickte mit einem Steilpass Zeki Ari auf die Reise, der mit einer überlegten Hereingabe auf Markus Vogel diesem die Möglichkeit gab zum 1:0 zu vollenden. Kurz danach besaßen die Stadthäger eine gute Möglichkeit, doch Oliver Zwillus parierte einen Flachschuss zum kurzen Eck glänzend. Im Anschluss verflachte die Partie zunehmend. Der OSV hatte überwiegend Ballbesitz, verpasste es aber sich gute Möglichkeiten zu einem weiteren Treffer zu erspielen. Erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Tuncay Ayyildizli einen Eckball von Bülent Durduran auf die Latte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte deutete der FC-Angreifer Guliano Maione seine Klasse an, als ein brachialer Distanzschuss von Oliver Zwillus reaktionsschnell abgewehrt werden konnte. Zwei Minuten später sah dessen Angriffspartner Yasin Korkmazyigit nach wiederholtem Foulspiel die überfällige „Ampelkarte". Schon im ersten Angriff in Überzahl hätte Markus Vogel sein zweites Tor schießen können, doch mit dem linken Fuß traf er den Ball nicht richtig, der an die Latte trudelte. In der 69.Minute kam der FC-Stürmer Maione aus halblinker Position zum Schuss und wuchtete einen Distanzschuss mit fulminanter Geschwindigkeit in den Torgiebel zum überraschenden Ausgleichstreffer. Der OSV war jedoch um eine angemessene Antwort nicht verlegen. Zwei Minuten später bediente Michael Habryka Markus Vogel, dessen Flachschuss im langen Eck zum 2:1 für die Gastgeber einschlug. Fortan beherrschten die Bothfelder Ball und Gegner und kamen zu weiteren guten Gelegenheiten. Der eingewechselte Felix Krüger köpfte eine Vogel-Flanke knapp am Gehäuse des FC vorbei. Tuncay Ayyildizli schoss mit einer Direktabnahme aus kürzester Distanz Schlussmann Miotti an. Sechs Minuten vor Schluss wurde Bülent Durduran im gegnerischen Straraum gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Jarzombek gewohnt souverän zum 3:1. Kurz vor dem Abpfiff verpasste Jarzombek einen weiteren Treffer, als der einen Kopfball über das Tor setzte. So blieb es beim hochverdienten Arbeitssieg für den erneut homogen auftretenden OSV.

Die nächste Prüfung für den Tabellenführer wartet am kommenden Sonntag bei einem weiteren Aufsteiger. Gastgeber SV Alfeld empfängt die Wirtz-Elf im Hindenburgstadion um 14 Uhr.

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.