Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Kinder übergeben Kindermeilen an Umweltdezernenten Hans Mönninghoff

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mehr als 12.000 Kindermeilen für die Weltklima-Konferenz

Mehr als 12.000 Kindermeilen haben etwa 30 kleine KlimaschützerInnen Umweltdezernent Hans Mönninghoff am Dienstag (6. November) im Rathaus übergeben.

Jede Meile steht für einen umweltfreundlich zurückgelegten Schulweg, eine regional erzeugte Mahlzeit, eine Bestellung von ökofairem Schulbedarf oder eine Energiesparaktion. Die Kinder setzen damit ein Zeichen – in Hannover und weltweit. Denn symbolisch ebnen die Meilen den Weg zur nächsten Klimakonferenz, die vom 26. November bis 7. Dezember im Emirat Katar stattfindet.

In Hannover haben mehr als 1.000 Kinder an zehn Schulen und einer Kindertagesstätte fleißig Kindermeilen gesammelt. Damit unterstützen sie die Kindermeilen-Kampagne, die seit zehn Jahren vom Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V. (Klima-Bündnis) für Kindertagesstätten und Schulen bis zur 6. Klasse ausgerichtet wird.

Mit ganz verschiedenen Aktionen haben die Kinder ihre Projektwochen gestaltet. Dabei haben sie nicht nur gelernt, was der Klimawandel ist und welche Folgen er haben kann, sondern wie man selbst mit ganz einfachen Maßnahmen zum Klimaschutz beiträgt. So haben die Kinder gezielt darauf geachtet, umweltbewusst zu Fuß, mit Rad, Roller oder öffentlichen Verkehrsmitteln in die Schule zu kommen. Sie machen es den Erwachsenen vor, von denen sie sich einstimmig mehr Klimaschutz wünschen.

Damit dieser Wunsch wahr wird, hat auch das Agenda 21-Büro der Landeshauptstadt die Kindermeilen-Aktion unterstützt. Mönninghoff freut sich gemeinsam mit Silvia Hesse, Leiterin des Agenda 21-Büros, über das Engagement der Kinder: "Klimaschutz beginnt früh, und er beginnt im Alltag. Mit den Kindermeilen lernen Kinder spielerisch, wie sie mit kleinen Aktionen das Klima aktiv schützen können."

Da der Weg nach Katar weit ist, haben die jungen HannoveranerInnen ihre Meilen nicht allein gesammelt. In Deutschland und in ganz Europa waren weitere Kindergärten und Schulen an der Kindermeilen-Aktion beteiligt. In wenigen Tagen reisen schließlich die Aktionsmeilen vieler tausend Kinder zur UN-Klimakonferenz nach Katar. Dort werden sie unter den Augen der Weltöffentlichkeit an die PolitikerInnen übergeben.

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.