Familien
Schreibe einen Kommentar

Jugendbuchwoche 2012: „ICH DU ER SIE – WIR Familie und andere Banden“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Jugendbuchwoche

"ICH DU ER SIE – WIR. Familie und andere Banden" lautet das Motto der diesjährigen Jugendbuchwoche Hannover. Vom 18. bis zum 23. November erwartet alle jungen Leseratten eine Woche voller Lesevergnügen im Künstlerhaus, Sophienstraße 2.

pdf Einladungsflyer zur Jugendbuchwoche 2012

Familie – das können Vater, Mutter, Geschwister, Tanten, Onkel, Cousins oder Cousinen sein. Manchmal setzt sich die Gruppe, die sich "Familie" nennt, aber auch ganz anderes zusammen. Doch "einer für alle, alle für einen", das schweißt Familien genauso wie Freundesbanden zusammen, denn gemeinsam lassen sich die Tücken des Lebens einfach besser meistern.

"Wir wollen Kinder von klein auf für das Lesen begeistern und wie ginge das besser als mit anspruchsvoller Kinder- und Jugendliteratur. Die Jugendbuchwoche ist hierfür auch in diesem Jahr die richtige Adresse. Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis erneut ein abwechslungsreiches Programm anbieten können und danke allen Beteiligten und Förderern", so Kultur- und Schuldezernentin Marlis Drevermann. 

"Die Jugendbuchwoche wird seit Jahren sehr gut angenommen. Wir freuen uns darauf, dass viele Kinder und Jugendliche im Künstlerhaus sein und Spaß an unseren Angeboten haben werden", ergänzt Udo von Alten, Geschäftsführer des Friedrich-Bödecker-Kreises Niedersachsen.

Im Zentrum der Jugendbuchwoche 2012 steht wie in jedem Jahr die Buchausstellung mit ihren mehr als 500 neu erschienenen deutschsprachigen Kinder- und Jugendbüchern. Im Workshop "Schreibwerkstatt" experimentieren Kinder der zweiten bis siebten Klasse mit Texten der eingeladenen AutorInnen. Dieses Jahr mit dabei: Nikola Huppertz, Burkhard Spinnen, Finn-Ole Heinrich, Herbert Günther und Harald Tondern.

"Das schreibende Klassenzimmer" ist eine Ausstellung selbstgeschriebener Schülergeschichten, die im Vorfeld der Jugendbuchwoche entstanden sind. Die SchülerInnen haben sie passend zum diesjährigen Motto und zu einem Bild der Illustratorin Ute Thönissen verfasst, illustriert oder etwas dazu gestaltet.

Für interessierte Erwachsene und Kinder gibt es zwei Informationsveranstaltungen zu Neuerscheinungen in der Kinder- und Jugendbuchliteratur. Außerdem stehen wieder zahlreiche Lesungen für Schulklassen auf dem Programm.

Eröffnungsfest 
Los geht die Jugendbuchwoche am 18. November (Sonntag) mit einem Eröffnungsfest von 14 bis 18 Uhr für die ganze Familie: Neben der Buchausstellung und der Ausstellung "Das schreibende Klassenzimmer" lädt ein Büchertisch mit den Büchern der AutorInnen, die in der Woche lesen, zum Stöbern ein. Es gibt ein Café sowie Aktionen und Spiele gestaltet von SchülerInnen der Alice-Salomon-Schule, BBS für Gesundheit und Soziales der Region Hannover. Der Eintritt ist frei.

Von 14 bis 15 Uhr präsentiert die Ludwig-Windthorst-Schule als diesjährige Partnerschule das Bühnenprogramm zum Festakt für die geladenen Gäste im Kinosaal des Künstlerhauses.

Die Jugendbuchwoche ist eine gemeinsame Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover – Fachbereiche Bildung und Qualifizierung sowie Bibliothek, Schule, Museen und Kulturbüro – und des Friedrich-Bödecker-Kreises. Sie wird gefördert von der Hannoverschen Volksbank und unterstützt vom Theatermuseum und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Niedersachsen-Bremen. "Wir halten diese Veranstaltung für besonders förderungswürdig und unterstützen sie sehr gern bereits im siebten Jahr", so Karsten Andräs, Prokurist der Hannoverschen Volksbank, der am letzten Tag der Jugendbuchwoche (23. November) von 14.30 bis 16 Uhr einige Geschichten lesen wird, die im Rahmen des "schreibenden Klassenzimmers" entstanden sind. 

Für folgende Lesungen und Schreibwerkstätten können sich Schulklassen und Gruppen noch anmelden unter Telefon 0511 / 359 00 81 oder per Mail an jubuwoanmeldung@web.de. Die Teilnahme kostet drei Euro pro Person:

Montag, 19. November
11 Uhr: Schreibwerkstatt

Dienstag, 20. November
11 bis 12 Uhr: Lesung mit Nikola Huppertz, "Hundeglück muss man haben" für die Klassen 3 und 4
9, 11 und 12 Uhr: Schreibwerkstatt

Mittwoch, 21. November,
9 bis 10 Uhr und 11 bis 12 Uhr: Lesung mit Finn-Ole Heinrich "Frerk, Du Zwerg" für die Klassen 2 und 3
9 und 12 Uhr: Schreibwerkstatt

Donnerstag, 22. November:
9 bis 10 Uhr: Lesung mit Herbert Günther "Mein Leben als Fee" für die Klassen 2 bis 4
11 und 12 Uhr: Schreibwerkstatt

Alle weiteren Termine und Informationen zur Anmeldung enthält das Programmheft der Jugendbuchwoche 2012, das im Internet unter www.kinderkultur-stadt-hannover.de unter dem Stichwort Jugendbuchwoche zu finden ist.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.