Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Ausstellung „Mütter des Grundgeetzes“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Montag, 26. November 2012 wird um 10.00 Uhr im Foyer der VHS die Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes" eröffnet. Rednerinnen sind u.a. die niedersächsische Ministerin für Spziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration Aygül Özkan und die Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, Marlies Drewermann. Die Initiatorin der Ausstellung ist die Helene-Weber-Preisträgerin Marlies Ehbrecht.

Gezeigt werden Lebensbilder der Politikerinnen Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Sie haben als Mitglieder des Parlamentarischen Rates wesentlich zum Entstehen des Grundgesetztes und zu der verfassungsrechtlichen Gleichstellung von Frauen und Männern beigetragen. Auf 15 Tafeln wird über die vier „Mütter des Grundgesetzes“ informiert und eine historische Einordnung vorgenommen.

„Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ – so lautet Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes. Formuliert wurde damit im Jahr 1949 ein Programm, nicht eine Aussage über die Realität. Seiner Verankerung im Grundgesetz gingen heftige Diskussionen voraus. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung starkmachten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen.

pdf Einladungsflyer: Mütter des Grundgesetzes (pdf)

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.