Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Sonnenstrom vom Heizkraftwerk Linden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Die enercity-Elektrotechniker Holger Jelit, Jürgen Kratzberg und Daniel Steuer nahmen die neue PV-Anlage in Linden in Betrieb (v.l.n.r. - Bild enercity)

Die enercity-Elektrotechniker
Holger Jelit, Jürgen Kratzberg und
Daniel Steuer nahmen die neue
PV-Anlage in Linden in Betrieb
(v.l.n.r. – Bild enercity)

Neue Photovoltaikanlage am Kraftwerk kurz vor Weihnachten in Betrieb genommen

Auf den Gebäuden des Heizkraftwerks Linden wird nun auch regenerativ Strom erzeugt. Auf dem Quergebäude gegenüber dem Kraftwerk (entlang der Elisenstraße), in dem sich das Umspannwerk Linden befindet, ist eine neue Photovoltaikanlage (PV) am 21. Dezember 2012 in Betrieb genommen worden. Auf fast 1.200 Quadratmetern Dachfläche wurden im Dezember 2012 insgesamt 354 PV-Module mit einer Spitzenleistung von 84 kW installiert. Die Module deutscher Herkunft wurden durch die ortsansässige Firma Corona Solar montiert. Elektrotechniker des HKW Linden schlossen die PV-Anlage ans Stromnetz an.

„Es ist erfreulich, dass PV-Anlagen durch die langjährig konsequente Förderung inzwischen ein Preisniveau haben, das den wirtschaftlichen Einsatz an vielen Standorten auch in unseren Breitengraden ermöglicht", sagte enercity-Technikdirektor Harald Noske anlässlich der jüngsten Inbetriebnahme einer PV-Anlage bei enercity. Parallel sind zuvor zwei weitere große PV-Anlagen auf den Dächern der Filterhallen der enercity-Wasserwerke Elze-Berkhof und Fuhrberg in Betrieb gegangen. Mit der Inbetriebnahme der neuen Anlagen in Linden, Elze-Berkhof und Fuhrberg beträgt die bei enercity betriebene PV-Leistung 868 kW und hat sich damit gegenüber 2011 um fast 150 Prozent erhöht.

Derzeit betreibt enercity neun PV-Anlagen:

  • 11 kWp Kraftwerk Herrenhausen, Fassade Verwaltungsbau (1998)
  • 5 kWp Energiezentrale Kronsberg (1999)
  • 52 kWp HCC (2002 – Betrieb durch enercity, Besitzer Landeshauptstadt Hannover)
  • 75 kWp Kraftwerk Herrenhausen, Dach des Zentrallagers (2008)
  • 205 kWp, Wasserwerk Fuhrberg Filterhalle 2 (2011)
  • 175 kWp, Wasserwerk Fuhrberg Filterhalle 1 (10/2012)
  • 30 kWp, Kraftwerk Herrenhausen, Trafowerkstatt (11/2012)
  • 231 kWp, Wasserwerk Elze-Berkhof Filterhalle 2/3 (12/2012)
  • 84 kWp, Umspannwerk Linden am Heizkraftwerk Linden (12/2012)

enercity
Ihmeplatz 2
30449 Hannover

www.enercity.de

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.