Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Klimaschutzwoche in der Region Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Öffentliches Plenum am 7. Februar 2013 in der Leibniz Universität Hannover

Hannover – Eine klimaneutrale Region bis zum Jahr 2050 ist das Ziel des „Masterplan Stadt und Region Hannover – 100 Prozent für den Klimaschutz". Aber wie können Treibhausgase reduziert und der Energieverbrauch gesenkt werden? Diese Fragen erörtern Vertreterinnen und Vertreter der Region Hannover, der Landeshauptstadt Hannover und viele weitere Akteure am Donnerstag, 7. Februar 2013, im Lichthof der Leibniz Universität Hannover, Welfengarten 1. Ab 13.30 Uhr ziehen die Kooperationspartner im Rahmen eines öffentlichen Plenums in mehreren Vorträgen eine Zwischenbilanz zum Masterplanprojekt. Außerdem zeigt eine Ausstellung aktuelle Klimaschutzprojekte.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen einer Klimaschutzwoche mit einer Vielzahl von Veranstaltungen rund um das Thema Klimawandel, Klimaschutz und Energiewende. So präsentiert der wissenschaftliche Partner des Masterplanprojektes, die Leibniz Universität Hannover, am gleichen Ort und einen Tag zuvor aktuelle Forschungsergebnisse, die die Energiewende unterstützen. Zum Auftakt der Woche ist eine Zukunftswerkstatt zu Visionen für das Jahr 2050 mit Schülerinnen und Schülern sowie Jugendlichen aus Grönland und Norwegen geplant. Den Abschluss am Freitag bildet dann das zweite Arbeitstreffen zur wissenschaftlichen Begleitung des Masterplanprojekts, zu dem alle teilnehmenden 19 Masterplankommunen aus der ganzen Bundesrepublik in das Regionshaus eingeladen sind.

Weitere Informationen zum Masterplanprojekt stehen unter www.klimaschutz2050.de.

Pressemiteilung: Region Hannover

 

 

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.