Werbung
Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Bundesliga-Fußball in Hannover erleben

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Als Hauptstadt und größte Stadt des Bundeslandes Niedersachsen fehlte Hannover über lange Jahre etwas, dessen sich die meisten anderen Städte dieser Größenordnung rühmen dürfen: Ein eigener Verein in der Fußball-Bundesliga, der höchsten deutschen Spielklasse. Doch dieser Makel gehört inzwischen freilich schon seit Jahren zum Glück der Vergangenheit an. Nachdem man bis in die Regionalliga abgestürzt war, führte Trainer Ralf Rangnick den Traditionsverein Hannover 96 in der Saison 2001/2002 endlich wieder zurück in die Bundesliga und dort hat sich der Club seither Schritt für Schritt etabliert. Nach ersten Jahren des Abstiegskampfes arbeitete man sich Schritt für Schritt weiter vor, um in den letzten paar Spielzeiten sogar bis in den europäischen Wettbewerb vorzustoßen, wo die „96er“ bislang alles andere als eine schlechte Figur machten. Wer also einen Citytrip mit einer spannenden Begegnung der Bundesliga verbinden möchte, der ist in Hannover genau richtig.

Stimmung und höchster Komfort im Stadion

Nicht nur die Anhänger der Heimmannschaft, sondern auch die Gästefans werden sich in der modernen AWD Arena, zu welcher das altehrwürdige Niedersachsenstadion in den Jahren 2002 bis 2004 umgebaut wurde, rundum wohlfühlen. Hier gibt es allen Komfort, den man sich vorstellen kann, es handelt sich um ein reines Fußballstadion, in welchem neben dem Catering natürlich auch die Stimmung stimmt. 49.000 Zuschauer finden in der Arena Platz, aber dennoch sollte man sich die Karten am besten möglichst frühzeitig besorgen, denn nicht nur wenn Spitzenteams wie der FC Bayern München oder Borussia Dortmund vorbeischauen, ist mit einem ausverkauften Haus zu rechnen. Brisante Auseinandersetzungen auf dem grünen Rasen versprechen natürlich unter anderem auch die heißen Lokalderbys gegen den ungeliebten Nachbarn VfL Wolfsburg. Aber auch ein Europapokalspiel mit Hannoveraner Beteiligung ist auf jeden Fall ein Erlebnis.

Verschiedene Anreisemöglichkeiten

Aufgrund seiner Lage mitten im Herzen Deutschlands ist Hannover praktisch aus allen Himmelsrichtungen sehr gut zu erreichen, ob man nun aus dem Norden, Süden, Westen oder Osten anreisen möchte. Eine Möglichkeit ist es mit dem eigenen Fahrzeug anzureisen, doch gerade am Stadion ist die Parkplatzsituation naturgemäß nicht immer so optimal und außerdem ist mit Staus in Verbindung mit dem Spiel zu rechnen. Da ist es doch besser auf andere Verkehrsmittel zurückzugreifen, so gibt es zum Beispiel Flüge aus verschiedenen Städten schon ab 33 Euro nach Hannover. Vom Flughafen kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln ganz bequem und recht zügig zur AWD Arena und kann alles wesentlich entspannter angehen lassen. Und nach dem Spiel kann es dann je nach Wunsch noch ins Hannoveraner Nachtleben gehen.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.