Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Gören&Rabauken spielen Paarungen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Paarungen (Foto: Lisa Morgenstern)

Paarungen (Foto: Lisa Morgenstern)

Auf der Suche nach dem magischen Moment
Szenische Improvisationen

Aufführungen: 12., 13. April 2013, 20 Uhr
Ort: Commedia Futura/Eisfabrik, Seilerstr. 15 F, 30171 Hannover

Ein Foto oder Gemälde als Vorlage, eine kurze Anweisung, ein paar Zeilen Subtext, die einen Konflikt umreißen, das ist das Futter, aus dem sich die Improvisationen der Gören&Rabauken speisen. Wenn es gut geht, entwickeln sich hochemotionale, spannende Szenen mit überraschenden Wendungen für alle Beteiligten. Regisseur Wolfgang A. Piontek wird zum Coach der Darsteller und versorgt sie mit Stoff.

Seit 2007 erarbeiten die Gören&Rabauken auf der der Grundlage von Improvisationen eigene Szenen, lassen sich dazu ebenso von Fotos und künstlerischen Darstellungen oder psychodramatischen Ansätzen inspirieren. An zwei Abenden stellen sich sechs Paare nun dem Publikum, ungeschützt und ohne das Fangnetz einer vorgefaßten Geschichte oder eines Skripts – auf der Spur jenes magischen Augenblicks, der die Zuschauer anrührt, sie weinen oder lachen lässt. Ihre Aufgabe ist es, den vorgegeben Beziehungs-Konflikt spielerisch zu lösen. Sprache, Tanz – alles  ist erlaubt…

Vor fünf Jahren hat COMMEDIA FUTURA-Leiter Wolfgang A. Piontek eine Gruppe junger Leute – Theaterpädagogen, Neugierige, ambitionierte Amateure – um sich geschart, um unbeeinträchtigt vom Theateralltag die Möglichkeiten eines jungen, wilden multimedialen Theaters zu erproben – mit den Mitteln und der Erfahrung, die ihm mehr als 25 Jahre Theaterarbeit an die Hand gaben.

Im Januar 2011 hatte das erste abendfüllende Projekt der Gören&Rabauken im Schwarzen Saal der EISFABRIK Premiere, „Kontakthof", ein Stück über die Liebe im Zeitalter virtueller Beziehungen oder „ein Parforce-Ritt durch die einsamen Seelen der Moderne", wie es in der Neuen Presse hieß.

Die Gören&Rabauken, rund 15 junge Leute im Alter von 16 bis 76 proben und trainieren regelmäßig mittwochs von 19.30 bis 23 Uhr in der EISFABRIK. Der Theaterkurs steht allen offen, die die Arbeitsweise von COMMEDIA FUTURA – ein collagiertes multimediales Bewegungstheater – näher kennenlernen und erproben wollen. Für Anfänger und als Schnupperkurs gibt es dienstags von 19 bis 22 Uhr einen Grundkurs.

www.commedia-futura.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.