Politik
Schreibe einen Kommentar

Grüne Handschrift im Wirtschaftsausschuss

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenPutzke: "Energetische Schulsanierung, Energiesparberatung Geringverdiener, Grundstücke für Passivhäuser, Solartechnik für das Feuerwehrdach!"

Energetische Schulsanierung:
"Ich freue mich über die Planungen zur Sanierung der Grundschule Wasserkampstraße in Kirchrode und des Elsa-Brandström-Gymnasiums in der Südstadt. Durch die energetische Modernisierung reduzieren wir den Energieverbrauch jeweils um rund die Hälfte, entsprechend senken wir die Energiekosten, und das nachhaltig!", sagt Werner Putzke, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion. "Die entsprechenden Vorgaben hatten wir rot-grün durch die Fortschreibung der ökologischen Standards beim Bauen im kommunalen Einflussbereich im September 2007 gesetzt!", so Putzke. Diese gelten natürlich auch für städtische Gebäude.

"Und gemäß Mehrheit im Bezirksrat noch mal kurz 4 Mio € zusätzlich für Extrawünsche an der Grundschule Wasserkampstraße locker machen, kann ich mir im Rahmen des abzuarbeitenden Gesamtsanierungsprogramms und den begrenzten Finanzmitteln nicht vorstellen!", sagt Putzke, auch finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion.

Energiesparberatung Geringverdiener:
"Mit dem rot-grünen Antrag Energiesparberatung wollen wir dafür sorgen, dass Haushalte mit Geringverdienern gerade in Zeiten stark steigender Energiepreise zu Einsparmöglichkeiten beraten werden!", so Putzke, und zwar in Zusammenarbeit mit der Region, der ARGE Job Center und den Stadtwerken. Auch soll für Geringverdiener die Anschaffung energiesparender Haushaltsgeräte gefördert werden.

Grundstücke für Passivhäuser:
"Auf dem ehemaligen Schulgrundstück Rehmer Feld in Groß-Buchholz beginnt nun die Grundstücksvermarktung für Einfamilienhäuser. Gemäß unserem rot-grünen Antrag von Mai 2006 werden bei der Grundstücksvergabe diejenigen bevorzugt, die ihr Wohngebäude in Passivhausqualität errichten!", so Putzke erfreut.

Dachsanierung Feuerwache Karl-Wiechert-Allee:
"Wenn wir Geld in die Hand nehmen, um das Flachdach zu sanieren, sollten zumindest Vorkehrungen für die Installierung einer Solarstromanlage vorgesehen werden, da sich das Dach laut Gebäudemanagement dafür eignet!", so Putzke. "Ich werde im Ausschuss anfragen, wieweit dies erfolgt und ob die Verwaltung sich bereits um einen Betreiber bemüht."

Hintergrund:

Der Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten behandelt unter anderem diese Tagesordnungspunkte in seiner Sitzung am Freitag, 30. Mai, 14 Uhr.

www.gruene-hannover.de

PM: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover

 

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.