Sport
Schreibe einen Kommentar

Eishockey am Pferdeturm hat Zukunft

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Eisstadion am Pferdeturm

Eisstadion am Pferdeturm

Der EC Hannover Indians e.V. bedauert die Entwicklung bei der Indians GmbH sehr, möchte aber nochmals klarstellen, dass der EC Hannover Indians e.V., bis auf noch ausstehende Zahlungen der GmbH an den Verein, nicht von der Insolvenz betroffen ist.

Wir sind rechtlich und wirtschaftlich getrennt.

Unsere Planungen in der Nachwuchsausbildung laufen ohne Störungen weiter. Die in den letzten Wochen guten Kooperationsgespräche zwischen dem ESC Wedemark und uns haben schon zu ersten Ergebnissen geführt. Die Zusammenführung und Bündelung von Kräften im Eishockey, insbesondere im Nachwuchs in der Region Hannover, ist seit Jahren ein Hauptthema im Verein. Wir haben mit den Verantwortlichen in der Wedemark ernsthafte Gesprächspartner gefunden, die dieses Ziel ebenfalls verfolgen.

Ein Kooperationsvertrag ist abgestimmt und wird in Kürze unterzeichnet. Eine Pressekonferenz wird dazu im März stattfinden.

Die Entwicklung der ersten Mannschaft am Pferdeturm ist ungewiss und eine mögliche Einstufung in eine untere Liga hätte zur Folge, dass wir jetzt konkret die Planung einer Mannschaft am Pferdeturm für die kommende Saison in Angriff nehmen würden.

Für uns wäre ein Spielbetrieb einer Seniorenmannschaft in der Ligastruktur des Niedersächsischen Eissportverbandes (NEV) eine gute Möglichkeit, unseren Juniorenspielern die passende Perspektive zu bieten.

Wir sehen uns zum einen in der Verantwortung für unseren Nachwuchs, aber zum anderen auch für die Zukunft einer ersten Herrenmannschaft am Pferdeturm und natürlich auch für die vielen Fans.

Der geschäftsführende Vorstand des EC Hannover Indians e.V.

Mark Wechselmann
Sabine Müller

Marion Herrmann

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.