Werbung
Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Hannover im Frühling entdecken

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Hannover im Frühling entdecken (Bild: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock)

Der Frühling steht vor der Tür – Zeit, sich über die kommenden wärmeren Tage Gedanken zu machen und diese zu genießen. Vielleicht mit einem Kurztrip in die grüne Stadt an der Leine? Ob allein oder in der Gruppe, auf dem Frühlingsfest oder in den Herrenhäuser Gärten – Erleben Sie Hannover im Frühjahr von seiner Sonnenseite.

Das Frühlingsfest

Das Frühlingsfest in Hannover ist ein alljährlich stattfindendes Volksfest in der Stadt an der Leine. Mit seinen rund 1 Millionen Besuchern ist es Niedersachsens größtes Frühlingsfest und gehört in der niedersächsischen Metropole zum Frühjahr wie Ostereier zu Ostern. Traditionell beginnt das Frühlingsfest am Samstag vor Ostersonntag, im Jahr 2013 fällt der Termin auf den 30. März. Dann kann man auf dem Schützenplatz etwa drei Wochen lang 35 Fahr-, Schau- und Belustigungsgeschäfte sowie zwei große Festzelte und etwa 160 Schausteller bewundern. Jeden Mittwoch wird der Familientag veranstaltet, jeden Donnerstag ist der Lüttje Langentag sowie einmal der Ladies Day. An jedem Freitag findet die Festwoche ihren Abschluss in einem Höhenfeuerwerk.

Die Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten in Hannover gehören zu den schönsten Parks europaweit. Unter einem Dach sind hier drei Stilrichtungen der Gartenkunst in Perfektion zu sehen. Der Große Garten, das Herzstück des Ensembles, beeindruckt mit barocken Ornamenten und prächtigen Wasserspielen. Die darin zu bewundernde Grotte wurde von Niki de Saint Phalle gestaltet und setzt mit moderner Kunst farbenfrohe Akzente. Der benachbarte Berggarten birgt botanische Schätze und Schauhäuser mit blühenden Orchideen und tropischen Pflanzen. Ein Stück England in Niedersachsen kann man bei einem Spaziergang durch den idyllischen Georgengarten erleben, der stark vom Stil englischer Landschaftsgärten geprägt ist. Abrunden kann man einen Tag in den Herrenhäuser Gärten mit einem Besuch des Sea Life Aquariums im Berggarten oder dem Museum Wilhelm Busch im Georgengarten, mit einer spannenden Führung und der Einkehr in einem der Restaurants oder Cafés.

Frühlingshafte Unterkünfte

Natürlich hat Hannover große und schöne Hotels in der Innenstadt zu bieten, aber für einen frühlingshaften Aufenthalt eignen sich eventuell eher kleine Pensionen. Für die ganz individuell Reisenden kommt auch eine Ferienhausvermietung infrage. Besonders wenn man als Familie oder größere Gruppe reist, kann ein privates Feriendomizil sinnvoller sein. Außerdem kann man vielleicht mit einem Balkon oder einer kleinen Terrasse den Frühling in Hannover direkt vor der eigenen Tür erleben.

Bild: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Kategorie: Allgemeine Nachrichten
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.