Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Theaterfestival (UN) GERECHT

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

11. TPZ-Festival für Schul-, Jugend- und Amateurtheatergruppen vom 24. bis 27. April 2013

Beginn jeweils 19 Uhr // Samstag Matineé 11 Uhr im KinderTheaterHaus Hannover, Kestnerstr. 18, 30159 Hannover
Eintritt 6 €, erm. 5 € (pro Block)

Ein Projekt des Theaterpädagogischen Zentrums Hannover in Kooperation mit dem KinderTheaterHaus Hannover

pdf Festivalprogramm (pdf)

15 Jugend-, Schul- und Amateurgruppen aus der Stadt und der Region Hannover, aus Hildesheim und Braunschweig haben sich mit dem Thema (un)gerecht auseinander gesetzt und sehr unterschiedliche Inszenierungen entwickelt.

Einige Gruppen versuchen eine Definition für den Begriff „Gerechtigkeit“ zu finden und beleuchten die Ursachen und Hintergründe für ungerechte Situationen. Dabei wird das Thema sowohl im privaten Bereich als auch in globalen Zusammenhängen betrachtet. Darüber hinaus geht es in den Stücken um Liebe, Schuld und Rache und um die Frage, wie man sich selbst gerecht werden kann. Dass zum Ende auch noch Justitia auftreten muss, versteht sich bei unserem Thema von selbst.

Vermutlich ist jeder Mensch schon einmal ungerecht behandelt worden. Oder muss man sagen: Jeder Mensch hat sich schon einmal ungerecht behandelt gefühlt? Aber ist Ungerechtigkeit wirklich nur ein Gefühl? Ohnehin wirft das Thema mehr Fragen auf, als dass man einfache und schnelle Antworten darauf geben könnte. Was ist überhaupt (un)gerecht und wer bestimmt das? Wodurch entsteht Ungerechtigkeit und was können wir gegen ungerechte Handlungen, Situationen und Zustände tun?
Warum leiden wir so darunter, wenn uns Unrecht widerfährt, nehmen Gerechtigkeit aber in den meisten Fällen nicht wahr? Und letztlich stellt sich die Frage, ob und wie man dem Thema überhaupt gerecht werden kann.
Kartenvorbestellung unter 0511/81 69 81

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.