Familien
Schreibe einen Kommentar

Pimp your town! als Preisträger im Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012 geehrt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Heute (25. März) sind die Stadt Hannover und der Verein Politik zum Anfassen e.V. für ihr Planspiel quot;Pimp your town!" vom "Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)" ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand im großen Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Oldenburg statt. Aus diesem Projekt sind in den vergangenen vier Jahren mehr als 30 Ideen von Jugendlichen in die "echte" Ratspolitik eingeflossen wie zum Beispiel überdachte Spielplätze und die aktuelle Diskussion um die Radwege in der Innenstadt. 2011 war das Planspiel bereits als einer von "365 Orten im Land der Ideen" Bundessieger im Bereich Bildung als "beste Bildungsidee Deutschlands" ausgezeichnet worden. In diesem Jahr findet das Planspiel am 24., 27. und 28. Mai zum fünften Mal in Hannover statt.

"Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)" hat im Wettbewerb 2012 insgesamt 67 Initiativen und Projekte für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz als Preisträger ausgewählt, sechs davon kommen aus Niedersachsen. Die Preise sind mit 2.000 bis 5.000 Euro dotiert.

Hintergrund zu "Pimp your town!": Im Projekt "Pimp your town!" des Vereins Politik zum Anfassen e. V. und der Landeshauptstadt Hannover schlüpfen bis zum 120 SchülerInnen in Hannover in die Rolle von Ratsmitgliedern. Analog zur Ratsarbeit entwickeln sie Ideen und Anträge, diskutieren sie miteinander und beschließen sie an einem großen Planspieltag im Rathaus. Dabei haben sie Ratsmitglieder aus der Kommunalpolitik als PatInnen an ihrer Seiten, die Sitzungen werden von echten Ausschussvorsitzenden und dem Ratsvorsitzenden geleitet.

Die Klassen werden in Workshops über die Kommunalpolitik in Hannover informiert, erhalten Zugang zu den Themen der Tagesordnungen und lernen ihre PatInnen aus der Ratspolitik kennen. Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Vorbereitung ist der Aufbau eines Presseteams, bei dem SchülerInnen in der Berichterstattung, Interview- und Kameratechnik vertraut gemacht werden. Die Ergebnisse des Planspiels werden der Politik vorgelegt, die daraus Anträge entwickeln kann, die den Ausschüssen und dem Rat zur Beratung und Entscheidung vorgelegt werden.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.