Werbung

Auf der Rolltreppe: Frau klemmt sich die Haare ein und attackiert helfende Bundespolizisten

Samstagmorgen, um 4 Uhr, stürzte eine 24-jährige Frau auf einer Rolltreppe im Hauptbahnhof. Dabei verfingen sich die Haare der Frau in die laufenden Treppenstufen. Aufmerksame Passanten stoppten die Rolltreppe und alarmierten die Bundespolizei. Als eine Streife eintraf, lag die Frau regungslos am Boden und war nicht mehr ansprechbar. Die Beamten leisteten Erste Hilfe und mussten die eingeklemmten Haare der Frau aus Neustadt am Rübenberge abschneiden. Als Rettungssanitäter und die Frau für einen Transport ins Krankenhaus legen wollten, erwachte die 24-Jährige. Sie zeigte sich sofort aggressiv und verweigerte jede weitere Hilfe. Anstatt froh über die Hilfe zu sein, schlug sie um sich und zeigte sie den anwesenden Bundespolizisten lieber mehrfach den Mittelfinger. Zudem beleidigte sie die Beamten. Nun wartet eine Strafanzeige wegen Beleidigung auf sie.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de