Autor: admin

Dietrich Kittner - Porträt der Kabarettlegende

Dietrich Kittner – Porträt der Kabarettlegende

Kabarettist mit Widerhaken, linker Denkspaßmacher, Kämpfer für Gerechtigkeit: Dietrich Kittner ließ sich nie den Mund verbieten. Dietrich Kittner zum 85. Geburtstag am 30. Mai 2020 Fünfzig Jahre lang stand der Kabarettist Dietrich Kittner auf der Bühne, um Politikern und Wirtschaftsvertretern die Leviten zu lesen. Das handelte ihm den Ausschluss aus der SPD ein und führte dazu, dass er im Fernsehen nicht mehr auftreten konnte. Seine Bühnenauftritte aber konnten ihm nicht verboten werden – und die waren stets ausverkauft. Nicht zuletzt wurde sein Wirken mit dem Deutschen Kleinkunstpreis geehrt. Dietrich Kittner (1935–2013) gründete schon im Alter von 25 Jahren ein eigenes Studentenkabarett. Später tourte er als Solokünstler kreuz und quer durch die Republik und konnte aufgrund seiner marxistischen Positionen als einer der wenigen Westkünstler auch in der DDR auftreten. In Hannover betrieb er gemeinsam mit seiner Ehefrau Christel drei Jahrzehnte ein eigenes Spielhaus: das Theater an der Bult und später das Theater am Küchengarten. Sylvia Remé erzählt in ihrer Biografie die Geschichte eines zeitlebens unbeugsamen, aber auch umstrittenen Künstlers. Indem sie Kittners politisch-satirische Kunst historisch einordnet, …

Denise M`Baye und Malte Lahrmann

Literatur und Musik auf der Sommerbühne

Kooperation mit dem Schauspiel Hannover ermöglicht Open-Air-Programm Kulturelle Synergien für den Sommer: In Kooperation mit dem Schauspiel Hannover stellen das Team Kultur der Region Hannover sowie die Hörregion Musikalisches und Literarisches für die Sommerbühne im Theaterhof zusammen. Den Programmreigen der Region eröffnet am Sonntag, 21. Juni, um 21 Uhr die Hörregion mit „Im Sound der Sterne – Ein kosmischer Klangabend“. Schauspielerin Denise M’Baye und Sounddesigner Malte Lahrmann öffnen die Ohren für die unendlichen Weiten und heben gemeinsam mit dem Publikum in galaktische Klangwelten ab. Diese entwirft Musikerin und Komponistin Carolina Eyck, weltweit eine der besten Interpretinnen und Interpreten auf dem Theremin. Sie gab Konzerte in über 30 Ländern, spielte mit namhaften Sinfonieorchestern und erhielt 2015 den ECHO Klassik in der Kategorie „Konzerteinspielung des Jahres“. Ihre Videos mit Theremin, Loop-Station und Stimme wurden auf Internet-Plattformen millionenfach angeklickt. Mit an Bord bei dieser besonderen Hörreise ins All ist zudem Dr. Benjamin Knispel vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, der dem Sound von Schwarzen Löchern und interstellarem Plasma nachspürt. Das Programm des Teams Kultur startet am Mittwoch, 1. Juli, um …

52 kleine & große Eskapaden in und um Hannover

52 kleine & große Eskapaden in und um Hannover

Draußen unterwegs im Herzen Niedersachsens Ob wandern, radeln, paddeln oder in aller Ruhe die Natur genießen: 52 kleine und große Eskapaden machen Lust, die schönsten Ecken in und um Hannover zu entdecken. Für wenige Stunden, einen Tag oder ein Wochenende – unwiderstehliche Ausflüge ins Grüne warten. Ein Meer umrunden, auf Fotosafari gehen oder den Spuren der Dinosaurier folgen – es ist so einfach, mehr zu erleben als das Bekannte. Also ab nach draußen! Für alle, die schnell raus aus dem Alltagstrott raus wollen, ohne weit reisen zu müssen 52 Erlebnisberichte und über 200 stimmungsvolle Fotos, die zum Schmökern und Selbstlosziehen einladen Für jedes Zeitbudget, ohne finanziellen Aufwand Mit Orientierungs- und Übersichtskarten im Buch und GPX-Daten zum Download Kaufen bei: 52 kleine & große Eskapaden in und um Hannover Marion Hahnfeldt 232 Seiten ISBN: 978-3-7701-8096-7

Macht Worte! - Poetry Slam zu Gast bei der Autokultur

MACHT WORTE!

Hannovers Poetry Slam zu Gast bei der Autokultur auf dem Schützenplatz Dichterschlacht mit fünf Live-Poetinnen und -Poeten, zwei Lese-Runden und den Moderatoren Henning Chadde und Jan Sedelies. Mittwoch, 17.06.2020 / Autokultur – Schützenplatz Hannover „Aus Hannover für Hannover!“ Passender könnte das Motto der Autokultur nicht sein, wenn mit „Macht Worte!“ Hannovers größter Poetry Slam auf dem Schützenplatz zu Gast ist. Gewohnt wortmächtig brennen dabei die Stars der regionalen Slam-Szene ein Aussagefunken sprühendes ABC-Feuerwerk ab und beweisen einmal mehr, wie nah, nachhaltig und pointiert das Wort am Puls der Zeit sein kann. Von Stand Up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte – erlaubt ist, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Mitten in die Herzen des Publikums. Volltreffer! An das Vortrags-Mikro treten die hannoverschen Poetry-Slammerinnen und -Slammer Tanja Schwarz, Erik Leichter, Tobias Kunze und mit Klaus und Verena Urban Hannovers renommiertestes, weil einziges Slam-Team DaMdaM – Der alte Mann und das Mehr. Last but not least gesellt sich mit Sven Kamin das Aussage-Schwergewicht aller Slam-Klassen …

Werbung

Städtetrips neu entdeckt! Mit dem Mietwagen in Deutschland unterwegs

In Zeiten der Coronakrise müssen neue Wege gefunden werden, um die Welt zu entdecken. Nein, bleiben wir vorerst in Deutschland, denn auch Städte wie Hannover, Braunschweig, Dresden oder Gera sind reizvoll, um an einem langen Wochenende entdeckt zu werden. Doch bleiben wir für den Moment in Hannover und schauen, welche Möglichkeiten sich bieten, die Stadt kennenzulernen. In den Nachkriegsjahren als autogerechte Stadt geplant ist es auch in der heutigen Zeit kein Problem sich mit dem selbigen in die Innenstadt zu wagen. Parkplätze findet man hier noch im Gegensatz zu vielen Metropolen in ausreichender Zahl. Dazu kommen in der City viele große Parkhäuser die sehr moderate Tarife auch für längere Aufenthalte bieten. Mietwagen Deutschland – Die neue Art zu reisen Beginnen wir bei einem der beliebten Gewässer Hannovers. Beim Urlaub mit dem Mietwagen muss niemand auf fröhlichen Badespaß verzichten. Denn der Maschsee hat einfach alles, was zu einem ausgelassenen Urlaubstag gehört: Ein sauberer und kontrollierter Badestrand durch den DLRG, Duschen und die Möglichkeit, sich ein Ruderboot mieten. Wer die Hände vom Ruder lassen will, setzt sich …

No-Paywall

Madsack ohne Bezahlsperre lesen

Seite Mitte 2019 hat der Madsack Verlag für viele seiner Onlineangebote eine Bezahlschranke, eine sogenannte Paywall, eingeführt. In der ersten Stunde bleiben die Artikel zwar frei zugänglich, anschließend sind die Artikel über ein Abo-Modell zugänglich. Der erste Monat ist kostenlos, danach wird für diese Madsack Bezahlsperre 2,49 Euro wöchentlich fällig. Wenn man nur mal einen einzelnen Bericht lesen möchte sehr umständlich. Außerdem ist auch nicht jeder Inhalt sein Geld wert. Oft wird nur mit frei zugänglichen Pressemeldungen, wie Beispielsweise von der Polizei, gearbeitet. Diese sind dann zwar von der Redaktion umgeschrieben, aber vom Inhalt meist identisch mit den freien Quellen. Für Gelegenheitsleser gibt es aber einen sehr simplem Trick die Madsack Bezahlsperre zu umgehen. Der Blick in den Quelltext der Seite offenbart den kompletten Inhalt. Quelltext in Firefox ansehen Einfach auf die Seite mit der rechten Maustaste klicken und im Kontextmenu „Seitenquelltext anzeigen“ auswählen. In der Mobilversion für Android oben rechts das Menu (drei Punkte) aufrufen und über „Seite“ – > „Seitenquelltext anzeigen“ auswählen. Anschließend mit STRG+F nach „articleBody“ suchen und schon ist man beim …

Werbung

Der Sonnensee: Ganz natürlich in Hannover

Darf es mal etwas anders sein? Ganz natürlich? Naturistisch? Dann ist der Sonnensee, noch im Stadtgebiet von Hannover gelegen, das richtige Ziel. Das Camp für Freunde der Freikörperkultur liegt in einem Landschaftsschutzgebiet und hat sich als erste Adresse für Familiensport und Naturcamping auf 640000 Quadratmetern einen Namen gemacht. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, z.B. per Straßenbahn, erleichtert die Anreise. Per Individualverkehr ermöglichen die nahen Autobahnen gute Wege. Natürlich und umweltbewusst Der Verein, der das Gelände betreibt, engagiert sich für Gäste und Natur. So reduziert man seit Jahren sämtliche Verbräuche auf dem Gelände und verringert den Ausstoß von Treibhausgasen. Die klimapositive Betriebsführung wurde zur besten ÖKOPROFIT-Maßnahme 2016 gewählt. Damit erreicht der Betreiberverein, der BffL Hannover, auf Messen immer wieder eine Menge Aufmerksamkeit. So wurde zum Festwochenende 2017 ein Mirabellenhochstämmchen gepflanzt, welches symbolisch das Engagement des Vereins unterstreicht. „Wo kann man sonst in der freien Natur Blindschleichen, Eidechsen, Blesshühner und Ringelnattern beobachten“, so schwärmt der gesamte Vereinsvorstand. Eine bessere Naturbildung für alle Generationen findet sich kaum anderswo. Gästebetreuung sorgt für gut organisierte Tage Für die Gäste …

Herrenhäuser Gärten – Großer Garten

Herrenhäuser Gärten – Großer Garten

Der Große Garten ist das historische Kernstück der Herrenhäuser Gärten, die 2015 mit dem europäischen Gartenpreis ausgezeichnet wurden. Das neue Buch „Herrenhäuser Gärten – Großer Garten“ zeichnet ein lebendiges Bild dieses prächtigen Gartens. Herausgeber ist der Ulmer-Verlag mit seiner Reihe „Gartenreisen“, Autoren sind Sabine Zessin (Text) und Stefan Schulze (Fotos) aus Hannover. Das Buch liefert in deutscher und englischer Sprache kompakte Informationen über die Bereiche des Gartens. Dabei führt es wie ein Spaziergang vom Gartenhof des Schlosses über den Blumengarten in das Parterre und immer weiter in den Garten hinein. Anders als zahlreiche bekannte Veröffentlichungen über den Großen Garten geht dieses Buch auch auf die Pflanzen im Wandel der Jahreszeiten ein. Außergewöhnliche Fotos zeigen dazu zum Beispiel die Beete des Gartens geschmückt mit Frühjahrsblühern ebenso wie mit Sommerblumen. Auch die exotischen Kübelpflanzen oder die den barocken Garten prägenden Hecken und Alleen sind stimmungsvoll ins Bild gesetzt, mal im frischen Grün des Frühlings, mal im bunten Kleid des Herbstlaubs. Mit den ausdrucksvollen Bildern macht das Buch schon beim Durchblättern Lust auf einen Gartenbesuch. Als informativer Begleiter …

Opernhaus Hannover

Opernhaus Hannover

Das Opernhaus Hannover wurde als „Königliches Hoftheater“ in den Jahren 1845–1852 im spätklassizistischen Stil am östlichen Rand der Altstadt erbaut. Architekt des Opernhauses im Stadtteil Mitte ist wie bei so vielen Prachtbauten in der Landeshauptstadt Hannover der Hofbaumeister Georg Ludwig Friedrich Laves. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Opernhaus am 26. Juli 1943 bei einem der alliierten Luftangriffe auf Hannover von Brandbomben getroffen und brannte bis auf die Grundmauern aus. Dabei wurden auch sämtliche archivierten Bestände seit dem Jahr 1928 vernichtet. 1950 wurde es mit der Aufführung von Richard Strauss „Der Rosenkavalier“ wieder in Betrieb genommen. Seit 1992 ist es in alleiniger Trägerschaft des Landes Niedersachsen. Auch heute gilt aus Respekt vor dem Gebäude und den Darstellern ein Opernbesuch als besonderer Anlass. Angemessene Kleidung gehört das selbstverständlich dazu. Es muss nicht gleich das ausgefallene Kleid oder der Frack sein, aber auf die elegante Abendgarderobe sollte man nicht verzichten. Der in der Regel einmal im Jahr stattfindende Opernball ist dann aber doch prädestiniert dafür sich in Schale zu werfen. Der Opernplatz mit seinen ca. 7.500 qm …

Nachtbarden im TAK

Nachtbarden Live aus dem TAK

Dienstag, 9. Juni 2020 von 20:00 bis 23:00 Uhr Persönliche Grenzerfahrungen, politische Grotesken und peinliche Geheimnisse – die Weltgemengelage drängt den Nachtbarden ihre Themen auf und findet in Hannovers attraktivster Lesebühne Monat für Monat ihre Meisterin. Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze versuchen stets aufs Neue, die Welt noch zu verstehen. Das ist sehr komisch, zumal ihnen dabei jedes Mal hochkarätige, ausgezeichnete Gäste aus Literatur und Musik zur Seite stehen. Lassen Sie sich doch einmal überraschen. Der Termin wird live aus dem TAK gestreamt. https://www.tak-hannover.de/livestream/