Bauarbeiten auf der Stadtbahnlinie 9: Ersatzverkehr mit Bussen nach „Empelde“ startet bereits ab „Schwarzer Bär“

Im Streckenverlauf der Linie 9 kommt es ab Samstag, 20. August 2022, Betriebsbeginn, bis Sonntag, 21. August 2022, Betriebsschluss, zu einem verlängerten Ersatzverkehr mit Bussen. An dem Wochenende beginnt der Ersatzverkehr bereits ab der Haltestelle „Schwarzer Bär“, nicht erst am „Körtingsdorfer Weg“ und geht bis zum Endpunkt „Empelde“. Seit Beginn der Sommerferien, Donnerstag, 14. Juli 2022, kommt es auf der Linie 9 im Bereich Badenstedt und Empelde zu Einschränkungen wegen Bauarbeiten. Der verlängerte Ersatzverkehr ab „Schwarzer Bär“ ist die letzte Bauphase mit Einschränkungen für den Stadtbahnbetrieb. Ab Montag, 22. August 2022, fährt die Linie 9 wieder mit Stadtbahnen auf der gesamten Strecke zwischen den Endpunkten „Fasanenkrug“ und „Empelde“.

Ablauf des Ersatzverkehrs ab „Schwarzer Bär“:
Der Umstieg zwischen den Stadtbahnen und den Ersatzbussen erfolgt an der Haltestelle „Schwarzer Bär“. Von dort werden bis zum „Körtingsdorfer Weg“ alle Haltestellen in unmittelbarer Nähe zu den regulären Stadtbahnhaltestellen bedient. Ab „Körtingsdorfer Weg“ gelten für die Ersatzbusse die bereits seit Beginn der Sommerferien gültigen Umleitungsrouten E9A und E9B. Da wegen der Bauarbeiten einzelne Streckenabschnitte komplett gesperrt sind, wird der Ersatzverkehr ab „Körtingsdorfer Weg“ auf zwei unterschiedlichen Routen aufgeteilt.

Ersatzverkehr mit Bussen Route E9A mit dem Ziel „Empelde“:
Die Route E9A fährt ab der Haltestelle „Körtingsdorfer Weg“ zum Halt „Am Soltekampe“. Von dort geht es zur Ersatzhaltestelle „Windhukstraße“, die als Alternative für den Halt „Safariweg“ eingerichtet wird (die Entfernung zur regulären Haltestelle „Safariweg“ beträgt ungefähr 500 Meter). Danach wird der reguläre Halt „Hermann-Ehlers-Allee“ bedient, bevor die Ersatzbusse den Endpunkt „Empelde“ erreichen. In Fahrtrichtung Innenstadt gilt die identische Umleitungsstrecke.

Ersatzverkehr Route E9B mit dem Ziel „Badenstedt/Im Born“:
Die Route E9B fährt ab der Haltestelle „Körtingsdorfer Weg“ zu den Haltestellen „Am Soltekampe“ und „Schulzentrum Badenstedt“ (beide Haltestellen sind in der Straße Am Soltekampe eingerichtet). Der Halt „Schulzentrum Badenstedt“ dient als Ersatzhaltestelle für die „Eichenfeldstraße“ (die Entfernung zur regulären Haltestelle „Eichenfeldstraße“ beträgt ungefähr 450 Meter). Anschließend fährt der Ersatzverkehr Route E9B zum Ersatzendpunkt „Im Born“ an der Haltestelle der regiobus Linie 580. In Fahrtrichtung Innenstadt gilt die identische Umleitungsstrecke.

Endpunkt „Empelde“ ist während der Bauarbeiten weiterhin gesperrt:
Während der Bauarbeiten ist die Umsteigeanlage am Stadtbahnendpunkt „Empelde“ gesperrt. Aus diesem Grund findet der Umstieg zwischen den Ersatzbussen den Linie 9 und der regiobus Linien 510, 532, 560, und 561 weiterhin auf der angrenzenden Park-and-Ride-Anlage statt.

Die Ankunfts- und Abfahrtshaltestellen der ÜSTRA Buslinie 129 befinden sich nach wie vor auf der Nenndorfer Straße, vor der Kreuzung mit der Berliner Straße. Aus diesem Grund wird den Fahrgästen mit dem Fahrziel „Wettbergen“ empfohlen, bereits an der Haltestelle „Hermann-Ehlers-Allee“ in die Linie 129 umzusteigen.

Grund für die Unterbrechung des Stadtbahnverkehrs sind gebündelte Bauarbeiten, die bewusst in die Sommerferien gelegt wurden, da in diesem Zeitraum die Schülerverkehre wegfallen und eine geringe Anzahl an Pendlerinnen und Pendlern mit den Bahnen unterwegs ist.

Die ÜSTRA bittet alle Fahrgäste mehr Fahrzeit einzuplanen und sich vor Fahrtantritt auf uestra.de oder in der GVH App über kurzfristige Verkehrseinschränkungen zu informieren. Zudem werden die Fahrgäste mit Aushängen an den betroffenen Streckenabschnitten über die Ersatzverkehre informiert.

Bildquellen:

  • Üstra Hannover: www.hannover-entdecken.de