Werbung

BMW-Fahrer fährt Pedelec-Fahrer an und flüchtet zunächst

In der Nacht zu Mittwoch, 09.03.2022, ist ein 27-jähriger Pedelec-Fahrer von einem 20-jährigen Autofahrer angefahren und schwer verletzt worden.

Nach dem Unfall fuhr der 20-Jährige zunächst davon. Im weiteren Verlauf kehrte der flüchtige Fahrer zur Unfallstelle zurück.

Nach bisherigen Erkenntnissen den Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr gegen 00:40 Uhr der 20-Jährige mit seinem BMW die Straße „Am Soltekampe“ in Richtung Lenther Chaussee. Ohne von seinem Pedelec abzusteigen querte der 27-Jährige auf Höhe eines Fußgängerüberweges von rechts kommend die Fahrbahn. Der BMW erfasste den Mann, welcher nach links weggeschleudert wurde. Der Autofahrer fuhr im Anschluss davon, während der Pedelec-Fahrer verletzt auf dem Boden liegen blieb. Aufmerksame Anwohner riefen den Notruf der Polizei. Während der medizinischen Versorgung vor Ort durch Sanitäter und der Unfallaufnahme durch die Polizei erschien der 20-jährige Unfallflüchtige fußläufig am Unfallort in Begleitung seines 20-jährigen Beifahrers. Der BMW befand sich mittlerweile geparkt im Bereich Ronnenberg. Der 27-Jährige erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und kam für eine weitere medizinische Behandlung in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise, dass der Verletzte unter Einfluss von Alkohol stand. Eine Blutprobe wurde im Krankenhaus veranlasst. Das Ergebnis des Alkoholwerts steht noch aus. Der Gesamtschaden wird durch die Polizei auf etwa 3000 Euro beziffert.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol, Verkehrsunfallflucht, fahrlässige Körperverletzung infolge eines Unfalls und unterlassene Hilfeleistung eingeleitet.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de